Fritz Kredel

Fritz Kredel, geboren 1900 in Michelstadt im Odenwald, ist einer der bedeutendsten Holzschneider und Buchillustratoren des 20. Jahrhunderts. Er studierte in Offenbach Grafik und Typographie, war dort Meisterschüler von Rudolf Koch. In der Folge entstanden für den Insel Verlag unter anderem Das kleine Blumenbuch oder Das kleine Buch der Vögel und Nester. Kredel emigrierte 1938 nach New York, wo er seine buchkünstlerischen Arbeiten fortsetzte und auch Lehraufträge übernahm. Nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden weitere Bücher Kredels in Zusammenarbeit mit dem Insel Verlag wie Münchhausen, Die Geschichte von Aucassin ...

Fritz Kredel, geboren 1900 in Michelstadt im Odenwald, ist einer der bedeutendsten Holzschneider und Buchillustratoren des 20. Jahrhunderts. Er studierte in Offenbach Grafik und Typographie, war dort Meisterschüler von Rudolf Koch. In der Folge entstanden für den Insel Verlag unter anderem Das kleine Blumenbuch oder Das kleine Buch der Vögel und Nester. Kredel emigrierte 1938 nach New York, wo er seine buchkünstlerischen Arbeiten fortsetzte und auch Lehraufträge übernahm. Nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden weitere Bücher Kredels in Zusammenarbeit mit dem Insel Verlag wie Münchhausen, Die Geschichte von Aucassin und Nicolette und Simplicissimus. Er starb 1973 in New York.

Weitere Informationen

Druckversion (PDF)