Gershom Scholem

Gershom Scholem
© Aliza Auerbach

Gershom Scholem (1897–1982) begründete mit seinen Werken einen neuen Forschungszweig: die wissenschaftliche Erforschung der jüdischen Mystik, die ein neues Verständnis des Judentums und der jüdischen Geschichte eröffnet hat.

Zuletzt erschienen

Pressestimmen

»Scholem hat der deutschen Literatur und Kultur ungeheuer viel gegeben, nicht nur für das Verständnis vom Judentum, sondern gerade auch für das Verständnis der deutschen Tradition.«

Wolfgang Matz, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Hätte das Personengedicht in der Literaturwissenschaft die ihm gebührende Wertschätzung, müsste Scholem zu den prägenden deutschsprachigen Lyrikern im 20. Jahrhundert gezählt werden.«

Wolfgang Braune-Steininger, lyrikgesellschaft.de

Kommentieren

Weitere Informationen

Druckversion (PDF)