Peter Bichsel

Peter Bichsel
© Jürgen Bauer

Peter Bichsel wurde am 24. März 1935 in Luzern geboren und wuchs als Sohn eines Handwerkers ab 1941 in Olten auf. Am Lehrerseminar in Solothurn ließ er sich zum Primarlehrer ausbilden. 1956 heiratete er die Schauspielerin Therese Spörri († 2005). Er ist Vater einer Tochter und eines Sohnes. Bis 1968 (und ein letztes Mal 1973) arbeitete er als Primarlehrer. 1964 wurde er mit seinen Kurzgeschichten in Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen auf einen Schlag bekannt; die Gruppe 47 nahm ihn begeistert auf und verlieh ihm 1965 ihren Literaturpreis. Zwischen 1974 und 1981 war er als persönlicher Berater für Bundesrat Willi Ritschard tätig, mit dem er befreundet war. ...

Peter Bichsel wurde am 24. März 1935 in Luzern geboren und wuchs als Sohn eines Handwerkers ab 1941 in Olten auf. Am Lehrerseminar in Solothurn ließ er sich zum Primarlehrer ausbilden. 1956 heiratete er die Schauspielerin Therese Spörri († 2005). Er ist Vater einer Tochter und eines Sohnes. Bis 1968 (und ein letztes Mal 1973) arbeitete er als Primarlehrer. 1964 wurde er mit seinen Kurzgeschichten in Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen auf einen Schlag bekannt; die Gruppe 47 nahm ihn begeistert auf und verlieh ihm 1965 ihren Literaturpreis. Zwischen 1974 und 1981 war er als persönlicher Berater für Bundesrat Willi Ritschard tätig, mit dem er befreundet war. Mit dem Schriftsteller Max Frisch war er bis zu dessen Tod 1991 eng befreundet. Er ist seit 1985 Mitglied der Akademie der Künste in Berlin und korrespondierendes Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt. Bichsel lebt in Bellach bei Solothurn.

Preise

Großer Schillerpreis 2012

04.04.2012

Peter Bichsel erhält den diesjährigen »Großen Schillerpreis« der Schweizerischen Schillerstiftung. Die Auszeichnung ist mit 30.000 Schweizer Franken dotiert.
Mit dem Schillerpreis werden literarische Werke von Autorinnen und Autoren ausgezeichnet, die Schweizer sind oder mindestens seit fünf Jahren in der Schweiz leben.

Solothurner Literaturpreis 2011

01.01.2011

Peter Bichsel erhält den mit 20.000 Franken dotierten »Solothurner Literaturpreis« 2011.

»Zwanzig Jahre nach der ersten Preisvergabe wird damit ein Schriftsteller geehrt, der das Schweizer Literaturschaffen der Gegenwart wie kein zweiter prägt«, heisst es in der Jurybegründung.
»Peter Bichsel ist nicht nur Autor eines grossen literarischen Werkes von einzigartiger Vielfalt und Prägnanz. Er ist auch ein Förderer der jungen Schweizer Literatur und ein republikanischer Mahner in der Nachfolge von Max Frisch« so die Jury weiter. 
Der »Solothurner Literaturpreis« wird jährlich für ein Werk deutscher Sprache vergeben. Ausgerichtet wird der Preis durch private Sponsoren im Verein »Solothurner Literaturpreis«.

Peter Bichsel, Rede zum Solothurner Literaturpreis »

Werkbeitrag der Stiftung Pro Helvetia 2005

01.01.2005

Ehrendoktortitel der Universität Basel 2004

01.01.2004

Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor 2000

01.01.2000

Einzelwerkpreis der Schweizerischen Schillerstiftung 1999

01.01.1999

Gottfried-Keller-Preis 1999

01.01.1999

Mainzer Stadtschreiber 1996

01.01.1996

Gesamtwerkspreis der Schweizerischen Schillerstiftung 1987

01.01.1987

Johann-Peter-Hebel-Preis des Landes Baden-Württemberg 1986

01.01.1986

Stadtschreiber von Bergen 1981/82

01.01.1981

Kunstpreis des Kantons Solothurn 1978

01.01.1978

Literaturpreis des Kantons Bern 1978

01.01.1978

Deutscher Jugendbuchpreis für die Kindergeschichten 1970

01.01.1970

Förderungspreis der Stadt Olten 1966

01.01.1966

Förderungspreis des Lessing-Preises der Freien und Hansestadt Hamburg 1965

01.01.1965

Preis der Gruppe 47 1965

01.01.1965

Einzelwerkpreis der Schweizerischen Schillerstiftung 1964

01.01.1964