Rywka Lipszyc

Rywka Lipszyc wird 1929 in Lodz als ältestes von vier Kindern geboren. Ihre Eltern sterben 1941 und 1942 im Ghetto, die verwaisten Kinder werden von Verwandten aufgenommen. Im September 1942 werden ihre jüngeren Geschwister Abramek und Tamarcia deportiert, Rywka bleibt nun mit ihrer kleinen Schwester Cipka allein zurück, eine Tante kümmert sich um sie. Rywka Lipszyc hat den Krieg überlebt, danach aber verliert sich die Spur. Vermutlich ist sie verstorben, ein Grab wurde jedoch nie gefunden.

Zuletzt erschienen

Kommentieren

Weitere Informationen

Druckversion (PDF)