Dagmar von Gersdorff
Auf der ganzen Welt nur sie - Die verbotene Liebe zwischen Prinzessin Elisa Radziwill und Wilhelm von Preußen

Mit zahlreichen Abbildungen
Leseprobe » Bestellen »


D: 10,99 €
A: 11,40 €
CH: 16,50 sFr

Erschienen: 08.08.2015
insel taschenbuch 4393, Taschenbuch, 293 Seiten
ISBN: 978-3-458-36093-3
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Kabale und Liebe im europäischen Adel des 19. Jahrhunderts

Schon als Kind fand er sie bezaubernd: Prinz Wilhelm von Preußen liebte Prinzessin Elisa, Tochter des polnischen Fürsten Radziwill. Sie treffen sich in den königlichen Schlössern in Berlin, Potsdam und Schlesien und erleben »funkelnde Tage des Glücks«. Ganz Europa wartet mit Spannung auf die Heirat.

Doch nach fünf Jahren des Hoffens und Bangens verbietet der König die Verbindung und so heiratet der Preußenprinz bald darauf Augusta von Sachsen-Weimar und wird deutscher Kaiser. Doch bis zu Wilhelms Tod stand des Bild der Geliebten vor ihm in seinem Arbeitszimmer.

Vor dem Hintergrund der Geschichte Preußens und Polens und auf der Grundlage bisher unbekannter Tagebücher und Briefe erzählt Dagmar von Gersdorff von großen Gefühlen, enttäuschten Hoffnungen und politischen Intrigen.

Pressestimmen

»Elisa und Wilhelm - also eine Liebe in Preußen, die sich sehen lassen kann. Daß Dagmar von Gersdorff sie zum Gegenstand ihres neuen Buches gemacht hat, verwundert nicht.«

Hans-Jürgen Schings, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Die Romantik-Spezialistin [Dagmar von Gersdorff] schildert einfühlsam von der großen Liebe des späteren Kaisers zu der schönen Prinzessin Elisa Radziwill ... Eine ebenso tragische wie schöne Liebesgeschichte, die Dagmar von Gersdorff mit Empathie, aber nie rührselig erzählt.«

Frankfurter Neue Presse

Kommentieren