Frank Bill
Der Geschmack der Gewalt - Roman

Aus dem Amerikanischen von Johann Christoph Maass
Leseprobe » Bestellen »


D: 14,99 € *
A: 15,50 €
CH: 21,90 sFr

Erschienen: 21.10.2013
suhrkamp taschenbuch 4480, Klappenbroschur, 228 Seiten
ISBN: 978-3-518-46480-9
Auch als eBook erhältlich

Das Romandebüt des Autors von Cold Hard Love

 

Inhalt

Donnybrook, irgendwo im Nirgendwo von Southern Indiana, das Pandämonium des Faustkampfs. Ein Boxwettkampf und ein Volksfest, das Jahr für Jahr Kämpfer, Dealer und Glücksritter aus dem gesamten Mittleren Westen anzieht. Am Ende wird einer von ihnen das Preisgeld mitnehmen und neue Mythen geschaffen haben.

Hier kreuzen sich die Wege des von Verzweiflung getriebenen Jarhead, der glaubt, mit dem Preisgeld all seine Probleme auf einen Schlag lösen zu können. Des Meth-Kochs Chainsaw Angus, der von seiner Schwester und einem Junkie ausgenommen wurde und der den beiden auf den Fersen ist. Des Sheriffs Ross Whalen, den ein furchtbares Geheimnis zum Donnybrook treibt. Und des undurchdringlichen Geldeintreibers Fu Xi.

Eine halsbrecherische Jagd durch die verwahrlosten Ecken des amerikanischen Hinterlands, vorbei an allen nur erdenklichen Formen des Bösen, endet in einem furiosen Schlachtgemälde, bei dem es wenige Sieger gibt und viele Verlierer.

»Wo zur Hölle kommt dieser Kerl her? Geht ab wie ein verdammtes Raumschiff und erwischt einen hart wie der Stiel einer Axt am Hinterkopf.« Donald Ray Pollock

 

Im Original erschienen unter dem Titel Donnybrook (Farrar, Straus, & Giroux).

Pressestimmen

»Sie sollten vor dem Lesen vorsichtshalber einen Schlagring bereitlegen.«
Publishers Weekly
»Brutal lustig.«
The New York Times
»Mitreißend, aufrüttelnd und total spannend.«
Magnus Zawodsky, Nürnberger Zeitung
»Grausam, wild und extrem gut ist das.«
Gitta List, schnüss. Das Bonner Stadtmagazin 12/2013, Heft 429
»Der Titel ist Programm. Eines der härtesten Bücher dieses Jahres. Tarantino oder Scorsese hätten ihre Freude, wenn sie dazu die passenden Bilder liefern dürften.«
Rogue Nation Magazin

Kommentieren