Rainer Maria Rilke
Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge

Leseprobe » Bestellen »


D: 6,00 €
A: 6,20 €
CH: 9,50 sFr

Erschienen: 16.07.2012
insel taschenbuch 4529, Taschenbuch, 244 Seiten
ISBN: 978-3-458-36229-6
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Aus dem ländlichen Dänemark kommt der 28jährige Malte Laurids Brigge in das aufregende Paris der Jahrhundertwende, um dort als Dichter zu leben. Doch die Stadt seiner Träume wird für den empfindsamen jungen Mann zu einem Albtraum: Häßlich und abstoßend findet er sie, laut und schmutzig, lieblos und erdrückend. Die vielfältigen Eindrücke, die auf ihn einprasseln, hält er in seinem Tagebuch fest – und findet so zu einer ganz neuen ästhetischen Wahrnehmung …
Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge aus dem Jahr 1910, Rilkes Tagebuchroman über die Krise der Existenz und die Krise der Kunst, gilt – noch vor den Werken von Joyce, Proust oder Kafka – als erster großer Roman der literarischen Moderne.

Kommentieren