Doron Rabinovici
Die Außerirdischen - Roman

Leseprobe » Bestellen »


D: 22,00 €
A: 22,70 €
CH: 31,50 sFr

Erschienen: 07.08.2017
Gebunden, 255 Seiten
ISBN: 978-3-518-42761-3
Auch als eBook erhältlich


ORF-Bestenliste

Eine hochaktuelle Parabel


Erschreckend die Nachricht, die eines Morgens von sämtlichen Sendern gemeldet wird: Eine extraterrestrische Macht hat über Nacht die Erde erobert. Sol, Mitbegründer eines Online-Magazins, ist sofort von der Wahrheit der Meldung überzeugt, seine Frau Astrid ist skeptisch. Nach der ersten allgemeinen Panik sickern Neuigkeiten durch: Die Außerirdischen sind sanftmütig; sie meiden scheu jeden Kontakt; sie bringen Aufschwung und Frieden. Da ist nur ein kleiner Haken – sie bitten um Menschenopfer auf freiwilliger Basis. Überall werden Spiele ausgerichtet, um die Auserwählten zu bestimmen. Wer mitmacht, dem winken enorme finanzielle Vorteile.

Sols Online-Magazin ist mit einer rasch etablierten Talkshow dicht dran an den Ereignissen. Als sich aber Sols junger Nachbar Elliot als Kandidat für die Spiele meldet, stellt das Sol und Astrid auf die Probe. Und die Fragen werden drängend: Wer ist mitschuldig, wer profitiert, wer begehrt auf?

Doron Rabinovici, der Meister des »fein austarierten Spiels der Übertreibung« (FAZ), erzählt mit der ihm eigenen Rasanz und Ironie von einer Gesellschaft, die keine Außerirdischen braucht, um sich selbst unheimlich zu werden.

Pressestimmen

» ... eine böse und unterhaltsame Gesellschaftssatire.«

Nina Apin, taz. die tageszeitung

»Als wäre ein Hieronymus Bosch durchs Wurmloch der Gegenwart gestiegen ... «

Paul Jandl, Neue Zürcher Zeitung

»Rabinovici beherrscht nicht nur den ironischen Unterton, sondern er kann auch die moralische Keule derart geschickt schwingen, dass eine schwarze Phantasmagorie wie eine Unterhaltungsgeschichte wirkt.«

Stefana Sabin, Neue Zürcher Zeitung am Sonntag

» ... ein hochaktuelles Buch, das trotz seiner phantastischen Elemente, viel über unseren politischen und gesellschaftlichen Alltag erzählt.«

Florian Schmid, neues deutschland

» ...  ein kühner Wurf.«

Karin Cerny, Profil, Wien 33/2017

»Und eines ist auch sicher: Der Roman wird später einmal nicht nur die Literaturwissenschaft kontrovers beschäftigen.«

Gerhard Zellinger, derstandard.at

»Das Buch ist ein differenziertes Plädoyer für den zivilen Widerstand und die Macht von Dokumentation und Erinnerung als wichtige Waffen im Kampf gegen die Unmenschlichkeit.«

Michael Winroither, ORF

»Ein unheimlich scharfsichtiges, klirrend ironisches Buch.«

News 32/2017

»Doron Rabinovici glückt mit Die Außerirdischen eine um die Ecke gedachte, bitterböse Zeitdiagnose.«

Sebastian Fasthuber, Falter 32/2017

»Ein schnörkellos spannender Roman.«

Ulrich Seidler, Frankfurter Rundschau

»Ein politisch, gesellschaftlicher und moralischer Zeigefinger, der aus dem All auf uns zeigt und ziemlich launigen Lesespaß verspricht.«

leseschatz

Veranstaltungen

Videobeiträge

Nachrichten

Kommentare

»Ein interessantes und lesenswertes Buch. ...
In vielem ist das Buch eine Parabel, das mit dem Mittel der Dystopie dem Leser vor Augen führt, in wie weit er in der ein oder anderen Weise nur Gefangener von Konstrukten ist, die er übernommen hat. Beeindruckend wird gezeigt wie Medien und Socialmedia das Bewusstsein beeinflussen und übernehmen können.

Welche Parabeln der Einzelne sehen will, muss jeder selbst entscheiden, vielleicht ist das Buch ja auch nur ein lesenswerter und unterhaltsamer Roman ...«
Reiner Girstl, 06.04.2018

Kommentieren