Susanne Schaber
Einspänner, Mokka und Melange - Wiener Kaffeehäuser: Eine Verführung

Mit zahlreichen farbigen Fotografien von Karl Mühlberger
Leseprobe » Bestellen »


D: 20,00 €
A: 20,60 €
CH: 28,90 sFr

Erschienen: 14.11.2016
Gebunden, 192 Seiten
ISBN: 978-3-458-17688-6
Auch als eBook erhältlich

Lebensfreude pur – eine Reise zum Kaffee


Die Loge am Fenster, das Marmortischchen und die Bugholzmöbel, internationale Zeitungen und dazu eine Melange und Apfelstrudel oder Eier im Glas, serviert von Obern im Smoking: Das Wiener Kaffeehaus ist mehr als nur eine Institution, es ist eine Lebenseinstellung. Der erste Kaffee am Morgen, der Schwatz mit Freunden zwischendurch, die Ruhe eines Nachmittags, an dem man ungestört über einem neuen Buch sitzt oder sich Gedanken macht über sich und die Welt: Das Kaffeehaus ist ein Ort, an dem Zeit und Raum konsumiert werden, aber nur der Kaffee auf der Rechnung steht, wie es die Kommission der UNESCO formulierte, als sie diese spezielle Art von Lokal in die Liste des immateriellen Kulturerbes aufnahm.
Susanne Schaber erkundet die traditionellen Kaffeehäuser, in denen sich einst die Literaten und Wiener Berühmtheiten tummelten, wie das Landtmann, das Hawelka oder das Jelinek, und biegt dabei auch in jene Cafés ab, die den Stil unserer Tage spiegeln: Balthasar, phil, Coffee Pirates und andere. Der schön gestaltete und reich illustrierte Band zeigt, wo das Herz von Wien wirklich schlägt.

Pressestimmen

»Susanne Schaber beobachtet Komödien und Tragödien mit einem Augenzwinkern und führt dabei vor, wie sich das Kaffeehaus den modernen Zeiten öffnet. Auf viele weitere Jahre.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung

»In kurzen Kapiteln skizziert die ortskundige Autorin Wiener Kaffeehaus-Atmosphären ... Die Fotos im Buch ... sind ebenfalls nostalgiefrei. Sie zeigen in beiläufiger Eleganz, was das ›Wiener Kaffeehaus‹ heute ist: ein angenehmes Lifestyle-Element mit teils traditionellem, teils zeitgeistigem Flair.«

Hermann Schlösser, Wiener Zeitung

Kommentieren