Nadja Mayer
Frankfurt – Lieblingsorte

Mit farbigen Fotografien und Illustrationen
Leseprobe » Bestellen »


D: 12,95 €
A: 13,40 €
CH: 18,90 sFr

NEU
Erschienen: 15.06.2020
insel taschenbuch 4777, Klappenbroschur, 240 Seiten
ISBN: 978-3-458-36477-1
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Wie könnte ein perfekter Tag in Frankfurt aussehen? Zum Beispiel so: Starten Sie mit einem Cappuccino, zubereitet von den vielleicht herzlichsten Baristi der Stadt, im »EspressoEspresso« auf der Braubachstraße. Dazu ein frisches Cornetto – wunderbar. Von hier aus ist es nicht weit zum altehrwürdigen Dom. Er ist zwar längst nicht das höchste Bauwerk der Stadt, bietet aber den schönsten Blick auf Skyline, Altstadt und neue Altstadt. Schlendern Sie anschließend durch die Töngesgasse mit ihren vielen inhabergeführten Geschäften – hier finden Sie alles, was sonst schwer zu finden ist: vom bengalischen Langpfeffer bis zur Bommelborte. Anschließend geht’s auf die andere Seite des Mains. Flanieren Sie ein wenig am Museumsufer entlang, vorbei an Museum Giersch, Liebighaus und Städel Museum, und begeben Sie sich im Deutschen Architekturmuseum auf eine Zeitreise von der Urhütte zum Wolkenkratzer. Aktuelle Ausstellungen zu zeitgenössischer Architektur und zur Zukunft unserer Städte machen das Museum zu einem Erlebnis. Das Abendessen nehmen Sie dann im »Emma Metzler« im Museum für Angewandte Kunst ein – bei schönem Wetter auf der herrlichen Terrasse am kleinen Park. Küchenchef Anton de Bruyn wird Sie mit außergewöhnlichen Gerichten aus konsequent regionalen Produkten überraschen. Beschließen Sie den perfekten Tag mit einem perfekten Drink: Diesen finden Sie in der »Kinly Bar« im Bahnhofsviertel. Wenn Sie kein Schild, sondern eine unscheinbare Tür und eine Klingel sehen, sind Sie richtig. Nur eine steile Treppe trennt Sie jetzt noch von einem ausgezeichneten »Flamboyant Redhead Punch«.

Pressestimmen

»Mögen sie alle die Pandemie gut überstehen, damit das schöne Buch für lange Zeit hilft.«

Thomas Stillbauer, Frankfurter Rundschau

»... nicht nur ein Stadt-, Restaurant-, Einkaufs-, oder Kurzreiseführer, sondern auch ein Lesebüchlein, das einem selbst bereits tausendfach beschriebene Sehenswürdigkeiten ... auf neue Art entdeckenswert erscheinen lässt.«

Christian Riethmüller, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Selbst Frankfurter und Frankfurterinnen, die glauben, ihre Stadt wie die eigene Westentasche zu kennen, sollen überrascht werden.«

Detlef Kinsler, Main-Echo

»Das, was der Einheimische kennt, ist ebenso dabei, wie einige ziemlich ausgefallene Tipps. Das heißt, dieses kleine, hübsch aufgemachte Büchlein, ist für die echten Frankfurter*innen genau so interessant wie für die Eingeplackten oder gar die Ortsfremden.«

Strandgut - Das Kulturmagazin 08/2020

Kommentare

»Ich bin ein geborener Frankfurter, aber selbst ich habe viele ›Lieblingsorte‹ nicht gekannt und bin froh, dass Nadja Mayer so schöne Plätze gefunden und beschrieben hat, die ich nun nacheinander aufsuchen werde.«
Gustl Mayer, 02.09.2020

Kommentieren