Elena Ferrante
Frau im Dunkeln - Roman

Aus dem Italienischen von Anja Nattefort
Leseprobe » Bestellen »


D: 22,00 €
A: 22,70 €
CH: 31,50 sFr

Erschienen: 11.02.2019
Gebunden, 188 Seiten
ISBN: 978-3-518-42870-2
Auch als eBook erhältlich

Bestseller in Focus, Stern und Börsenblatt

Inhalt

Ein heißer Sommer an der süditalienischen Küste, Leda – knapp fünfzig, allein lebend, Mutter zweier erwachsener Töchter – verbringt unbeschwerte Tage am Strand. Sie vertreibt sich die Zeit damit, eine junge Mutter und deren kleines Mädchen zu beobachten, die innig vor sich hin spielen. Doch plötzlich verdüstert sich das Idyll und die sonst so beherrschte Leda lässt sich zu einer unbegreiflichen Tat hinreißen ...

Was bedeutet es, eine Frau und Mutter zu sein – und dabei eigene Wege gehen zu wollen? Mit frappierender Ehrlichkeit ergründet Elena Ferrante die widersprüchlichen Gefühle, die uns an unsere Kinder binden. Und zeigt uns die rätselhafte Schönheit und Brutalität dessen, was unser Leben ist.

Im Original erschienen unter dem Titel La figlia oscura (Edizioni e/o).

Pressestimmen

» … ein außerordentlich perfektes Stück Literatur.«

Raoul Schrott, Literaturclub (SRF)

»Hochspannende Parabel über das Leben moderner Frauen!«

Literarische Welt

»Ferrante schreibt über das weibliche Seelenleben wie keine andere, mit einer Kraft und Wut, die schockierend offen und unerträglich direkt ist.«

The New Yorker

»So raffiniert und glasklar geschrieben, dass die Geschichte wegzuschweben scheint. Und trotzdem ein unvergesslich eindringlicher Roman.«

Le Monde

»Es gibt Bücher, die vergisst man auch nach Jahren nicht. Dazu gehört dieses frühe Werk der italienischen Bestsellerautorin, das lange auf Deutsch vergriffen war.«

Brigitte Woman 03/19

»Frau im Dunkeln ist ein Roman über das weibliche Befinden: über die Konflikte, die in einer Ehe entstehen können, über das Absterben von Liebe und Leidenschaft, über die schwierigen Beziehungen zu den eigenen Kindern.«

La Stampa

»Die italienische Autorin macht ein Leseerlebinis daraus, das funkelt.«

Angela Wittmann, BRIGITTE 05/2019

»Unter der grellen Sonne analysiert die Autorin scharfsinnig soziologisch, was meistens im Verborgenen bleibt: in diesem Fall die Zerrissenheit einer Frau zwischen Muttersein und Karrierefrau, zwischen Aufopferung und Selbstverwirklichung.«

Anja Clemens-Smicek, Aachener Zeitung

»Ferrantes Roman ist ein kleines Meisterwerk, ein Kammerstück im Freien, das zwischen Strand und den durch einen Pinienwald verbunden Ferienort hin und herpendelt. So sparsam das Material der Handlung auch ist, so spannend wird sie von Ferrantes überragendem erzählerischen Talent gestaltet.«

Gudrun Braunsperger, ORF

»Eine ausgesprochen aufwühlende Lektüre!«

Ulrike Sárkány, NDR

Kommentare

»Die Meisterin der neuen Literatur, Elena Ferrante, taucht gemeinsam mit dem Leser in ›Frau im Dunkeln‹ tief in die weibliche Seele ab. Mit ihrer Protagonistin Leda hat Ferrante wieder eine sehr tiefgründige Person geschaffen, die uns in ihr Innerstes mitnimmt. Ferrante schreibt wieder großartig eindringlich. Sie benutzt keine ausschweifenden Begriffe, sondern bleibt immer auf dem Punkt. Ihr Schreibstil ist wieder sehr rund, selbstsicher und harmonisch. In Leda zeigt sie eine Frau, die in ihrem Leben zerrissen ist.
Als großer Ferrante-Fan wurde ich auch hier nicht enttäuscht. Großartig von der ersten bis zur letzten Seite!«
Kristall86, 06.05.2019

Kommentieren