Colin Crouch
Gig Economy - Prekäre Arbeit im Zeitalter von Uber, Minijobs & Co.

Aus dem Englischen von Frank Jakubzik
Leseprobe » Bestellen »


D: 14,00 €
A: 14,40 €
CH: 20,90 sFr

NEU
Erschienen: 30.09.2019
edition suhrkamp 2742, Taschenbuch, 136 Seiten
ISBN: 978-3-518-12742-1
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Ob Foodora, Deliveroo oder Uber – die Unternehmen der Plattformökonomie bieten denen, die für sie arbeiten, oft das Schlechteste aus beiden Welten: die Unfreiheit von Angestellten, gepaart mit der Unsicherheit von Freelancern. Die sogenannte Gig Economy ist allerdings nur die Spitze des Eisbergs.

Längst ist auch das Standard-Beschäftigungsmodell in die Krise geraten: Minijobs und aufgeweichter Kündigungsschutz, unfreiwillige Teilzeit und Zeitarbeit sind allesamt Facetten einer Entwicklung, die den Arbeitsmarkt des globalen Nordens seit den späten siebziger Jahren erschüttert. Colin Crouch liefert eine differenzierte Analyse und bietet Vorschläge für zeitgemäße Reformen, mit denen die Unsicherheiten auf dem Arbeitsmarkt abgefedert werden könnten.

Pressestimmen

»Auf knappem Raum gelingt [Crouch] so eine überzeugende Analyse der neueren Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt.«

Friedemann Bieber, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Eindrucksvoll beschreibt [Crouch] das zunehmende Machtungleichgewicht zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Seine Studie ist damit auch eine nüchterne und alarmierende Analyse über den neoliberalen Arbeitsmarkt und die schwindende Sozialstaatlichkeit.«

Anne-Kathrin Weber, Deutschlandfunk

»Crouch zerpflückt [die Gig Economy] sehr gründlich ... «

Jonny Rieder, Travel Trend

Videobeiträge

Kommentieren