Samanta Schweblin
Hundert Augen

Aus dem argentinischen Spanisch von Marianne Gareis
Leseprobe » Bestellen »


D: 22,00 €
A: 22,70 €
CH: 31,50 sFr

NEU
Erschienen: 17.08.2020
Gebunden, 252 Seiten
ISBN: 978-3-518-42966-2
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Sie haben Häuser in Hongkong infiltriert, Geschäfte in Vancouver, die Straßen Sierra Leones, Marktplätze in Oaxaca, Schulen in Tel Aviv, Schlafzimmer in Indiana. Sie sind überall. Sie sind hier. Sie sind wir. Sie sind keine Haustiere, Geister oder Roboter. Sie sind wirkliche Menschen. Aber wie kann sich jemand, der in Berlin ist, frei durch ein Wohnzimmer in Sydney bewegen? Und wie kann jemand in Bangkok mit deinen Kindern in Buenos Aires frühstücken, ohne dass du davon weißt? Besonders wenn diese Person komplett anonym ist, unbekannt und unauffindbar?

Samanta Schweblin erzählt vom Vertrauen in Fremde, von wunderbaren Begegnungen und unerwarteter Liebe. Und davon, wie all diese Schönheiten in unsäglichen Terror umschlagen können.

Samanta Schweblin erzählt eine Geschichte, die bereits stattfindet. Eine Geschichte, die uns bekannt vorkommt und beunruhigt. Weil sie unsere Welt ist, in der wir leben. Wir wissen es nur noch nicht … Hundert Augen ist ein visionärer Roman über unsere vernetzte Gegenwart und über den Zusammenprall von Humanität und Horror.

Im Original erschienen unter dem Titel Kentukis (Literatura Random House).

Pressestimmen

»Mit beeindruckendem Gespür für visuelle Effekte und Situationskomik ...«

Anja Kümmel, Der Tagesspiegel

»Immer wieder werden im Roman Menschen auf der Suche nach Nähe gedemütigt, behutsam gepflanzte Hoffnungen auf großes oder kleines Glück pulverisiert. Allerdings selten, und das unterscheidet Schweblin von vielen Autoren, um des Schockeffekts willen, nie mit spürbarer Freude an Qual und Grenzüberschreitung. Schweblins Geschichten sind verstörend, weil sie die Menschlichkeit mindestens so sorgfältig untersucht wie die Unmenschlichkeit.«

Julia Lorenz, taz. die tageszeitung

»Grandiose Literatur … Ein Weltroman … Seit Dave Eggers das beachtenswerteste Buch zum Thema, was diese digitale Welt mit uns macht.«

Thea Dorn, Literarisches Quartett

»Ich wurde immer faszinierter von diesem Buch, [Schweblin] gelingt etwas, was fabelhaft ist … Sie behandelt ganz große Themen.«

Dörte Hansen

»Ein hochrealer Roman … Einer der klügsten Texte, die ich je gelesen habe über unsere Zeit.«

Vea Kaiser

»Hundert Augen ist brillante Science-Fiction, große Gegenwartsliteratur und ein aktuelles Ausrufezeichen hinter der langen Tradition südamerikanischer Fantastik.«

Christian Endres, die zukunft
»Schweblins Dialoge, ihre Roman-Regie fesseln. ... Visionär, kalt & verstörend.«
Jonis Hartmann, fixpoetry.de

»Mit poetischer Präzision führt Schweblin auch jede noch so zarte Geschichte zielgerichtet Richtung Abgrund. Jede Form von Gewissheit ist am Ende der Lektüre [von Hundert Augen] in Fetzen. ... Literatur, die so überwältigend ist, dass sie einem den Boden unter den Füßen wegzieht.«

Sarah Murrenhoff, Kulturaustausch 04/2020

Veranstaltungen

Videobeiträge

Kommentieren