Hans Joas
Im Bannkreis der Freiheit - Religionstheorie nach Hegel und Nietzsche

Leseprobe » Bestellen »


D: 38,00 €
A: 39,10 €
CH: 50,90 sFr

NEU
Erschienen: 14.12.2020
Gebunden, 668 Seiten
ISBN: 978-3-518-58758-4
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Wie verhalten sich die Geschichte der Religion und die Geschichte der politischen Freiheit zueinander? Breit und unübersichtlich ist die Vielfalt der Auffassungen, die es dazu in der Philosophie, den Wissenschaften und der Öffentlichkeit gibt. Aber noch immer ist die grandiose Synthese, in der Hegel Christentum und politische Freiheit zusammengeführt hat, für viele von enormer Orientierungskraft – trotz oder gerade wegen der einflussreichen Provokationen Friedrich Nietzsches.

Jedoch hat sich im Religionsdenken des 20. Jahrhunderts eine andere Sichtweise entwickelt, wie Hans Joas in seinem neuen Buch zeigt. Sie beruht auf einer Konzeption von Geschichte, die zukunftsoffener, und einem Begriff von Freiheit, der reicher ist als bei Hegel. Anhand von sechzehn ausgewählten Denkern arbeitet Joas dieses neue Verständnis von Religion und Freiheit heraus, das weder intellektualistisch verkürzt noch eurozentrisch verengt ist. Daraus ergibt sich ein entschiedenes Plädoyer für eine Globalgeschichte des moralischen Universalismus.

Aus dem Buch

»Über Religion und Religionsgeschichte lässt sich heute nicht anders reden als im Zusammenhang mit den normativen Forderungen und der Geschichte der politischen Freiheit.«

Pressestimmen

»[Eine] umfangreiche und hochgelehrte Studie.«
Otfried Höffe, Frankfurter Rundschau
»... es ist ein Genuss, fast ein Trost, einem Gelehrten dabei zu folgen, wie er klar und verständlich Traditionen zum Leben erweckt, die ihm am Herzen liegen, und mit denen, die anderer Auffassung sind, fair und konstruktiv streitet.«
Johann Hinrich Claussen, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Kommentieren