Heinar Kipphardt
In der Sache J. Robert Oppenheimer - Ein szenischer Bericht

Bestellen »


D: 7,00 €
A: 7,20 €
CH: 10,50 sFr

Erschienen: 28.03.1964
edition suhrkamp 64, Taschenbuch, 160 Seiten
ISBN: 978-3-518-10064-6

Inhalt

Eine historische Begebenheit liegt diesem szenischen Bericht zu Grunde: der Fall Oppenheimer. Am 12. April 1954 begann in Washington die Untersuchung gegen den Physiker und langjährigen Leiter der amerikanischen Atomforschung J. Robert Oppenheimer. Der Untersuchungsausschuß, von der Atomenergiekommission der USA eingesetzt, sollte prüfen, ob sich der Wissenschaftler der Regierung seines Landes gegenüber loyal verhalten habe. Das drei Wochen währende Verhör, Beispiel und Ausdruck des Konflikts zwischen Individuum und Gesellschaft, Wissenschaft und Staat, zählt zu den denkwürdigen Ereignissen der Zeitgeschichte.

Kommentare

Ein Stück, das zeigt, wie schnell man zu den Verfolgten und den Falschen gehören kann, nur weil man seinem Gewissen folgt.
Reiner Girstl, 07.10.2016

Kommentieren