Peter Handke
Leben ohne Poesie - Gedichte

Herausgegeben und mit einem Nachwort von Ulla Berkéwicz
Bestellen »


D: 14,00 €
A: 14,40 €
CH: 20,90 sFr

Erschienen: 08.12.2007
suhrkamp taschenbuch 3921, Taschenbuch, 237 Seiten
ISBN: 978-3-518-45921-8

Inhalt

1969 erschien, wie es damals hieß, ein "Reader" von Peter Handke, der den Untertitel trug: "Prosa Gedichte Theaterstücke Hörspiele Aufsätze". Die dort abgedruckten Gedichte waren dem im selben Jahr publizierten Band     Die Innenwelt der Außenwelt der Innenwelt entnommen, in dem der Autor 42 für Lyrik bisher nicht verwendete Textformen entdeckte: etwa Die Aufstellung  des 1. FC Nürnberg vom 27.1.1968, den Vorspann zum Film Bonnie und Clyde usw. Und obwohl Peter Handke in den darauffolgenden Jahren als Prosa- und Theaterautor sowie Verfasser von Aufsätzen ind den Vordergrund trat, wendete er sich nicht von der Ausdrucksform Gedicht ab. Dies belegen etwa die Langgedichte Leben ohne Poesie oder Blaues Gedicht in dem Band Als das Wünschen noch geholfen hat (1974), das Gedicht an die Dauer (aus dem Jahre 1986) sowie die Haikus in den Notizbüchern, etwa den 2005 veröffentlichten Gestern unterwegs.

Bildergalerien

Buchtipps

 

Kommentieren