Christoph Hein
Mama ist gegangen - Roman

Mit Vignetten von Rotraut Susanne Berner
Leseprobe » Bestellen »


D: 10,00 €
A: 10,30 €
CH: 14,90 sFr

Erschienen: 22.06.2020
insel taschenbuch 4801, Taschenbuch, 121 Seiten
ISBN: 978-3-458-68101-4
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Die zehnjährige Ulla lebt zusammen mit ihren Brüdern Karel und Paul, dem Hund Strolch und ihren Eltern. Der Vater ist Bildhauer, die Mutter Regisseurin und Ullas beste Freundin, sie ist schön, lacht immer. Ihnen geht es gut. Doch dann stirbt die Mutter plötzlich. Und mit einem Moment ändert sich für die Familie alles.

Nur nach und nach finden sie wieder in ihr Leben zurück. Die Planung eines gemeinsamen Familienurlaubs gibt den Kindern etwas Halt, und der Vater beginnt die Arbeit an einer neuen Skulptur, in deren Gesicht die Kinder das ihrer Mutter erkennen.

Und als die wunderschöne Skulptur fertig ist und auf dem Domplatz aufgestellt wird, scheint auch für die Familie ein Neuanfang möglich.

Mit viel Empathie erzählt Christoph Hein vom Schock des Todes, in einfacher, klarer, mitfühlender Sprache. Und davon, dass das Weiterleben möglich ist, Zeit braucht und vor allem: Mut.

Pressestimmen

»Christoph Hein hat ein Buch über den Tod geschrieben, das fröhlich macht.«

DIE ZEIT

Kommentieren