Hg.: Karin Westerwelle, Achim Hölter
Marcel Proust und die Korrespondenz - 14. Publikation der Marcel Proust Gesellschaft

Herausgegeben von Karin Westerwelle und Achim Hölter
Leseprobe » Bestellen »


D: 27,00 €
A: 27,80 €
CH: 36,90 sFr

Erschienen: 11.10.2010
Taschenbuch, 237 Seiten
ISBN: 978-3-458-17423-3

Inhalt

Marcel Proust hat eine umfangreiche Korrespondenz geführt, von seiner Schulzeit am Lycée Condorcet bis in sein Todesjahr 1922. Seine Briefe richten sich an die geliebte Mutter, an Freunde, Künstler wie Reynaldo Hahn und André Gide, an Autoren wie Jacques Rivière und Gelehrte wie Émile Mâle, an mondäne Damen der Gesellschaft und Personen des öffentlichen Lebens wie Robert de Montesquiou. In jüngerer Zeit ist die Korrespondenz von Philip Kolb in 21 Bänden (1970 -1993) herausgegeben worden und in französischsprachigen Briefsammlungen präsent; eine deutsche Auswahlausgabe ist im Suhrkamp Verlag geplant.

Dieser Kolloquiumsband eröffnet einen Einblick in das faszinierende Panorama der Briefe des Romanciers:

Buchtipps

 

Kommentieren