Iring Fetscher
Marx - Eine Einführung

Mit einem Anhang
Leseprobe » Bestellen »


D: 17,00 €
A: 17,50 €
CH: 24,50 sFr

Erschienen: 16.04.2018
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 2255, Taschenbuch, 159 Seiten
ISBN: 978-3-518-29855-8
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Mit seinen Analysen und Visionen wurde Karl Marx zum Vordenker der modernen Revolution. Seine Forderung nach Abschaffung des Kapitalismus hat Weltgeschichte gemacht, und unser Verständnis von Wirtschaft ist nachhaltig von seinen Begriffen und Vorstellungen wie Mehrwert, Entfremdung und Klasse geprägt. Auch nach dem Scheitern der kommunistischen Ideologie sind seine Fragen zu Gesellschaft und Individuum, Ökonomie und Arbeit oder zur Bewahrung der Ökosphäre von unverminderter Aktualität. Iring Fetscher, einer der bedeutendsten Marx-Forscher der Bundesrepublik, hat mit seinem konzisen Buch eine bis heute unübertroffen kenntnisreiche Marx-Einführung vorgelegt. Die Neuauflage wird ergänzt durch seinen einflussreichen Essay »Liberaler, demokratischer und marxistischer Freiheitsbegriff«.

200. Geburtstag von Karl Marx am 05. Mai 2018

Pressestimmen

»Eine immer noch hervorragende Einführung in Leben und Werk von Karl Marx ... «

Goettinger Tageblatt

»Fetscher geht ausführlich auf den Journalisten, Redner und Politiker der sich formierenden Arbeiter*innenbewegung ein, auf den Bund der Kommunisten und die Internationale Arbeiterassoziation. Man bekommt einen Eindruck, wie viel und wie vielseitig beschäftigt Marx war. All dies wird historisch exakt eingebettet. Eine gelungene Marx-Einführung.«

Christopher Wimmer, neues deutschland

»Nach wie vor kann man aus Fetschers unzähligen Schriften über den großen Denker und Kapitalismus-Theoretiker viel lernen.«

tip Berlin

»Knapper, präziser und besser formuliert kann man sich in kaum einem anderen Buch über die Stärken und Schwächen des menschen Karl Marx wie seines Werkens informieren.«

Andreas Müller, Darmstädter Echo

»Zweifellos ist die Neuauflage der berühmten Marx-Monografie des 2014 verstorbenen Politikwissenschaftlers und Philosophen Iring Fetscher verdienstvoll. Das Buch wird ergänzt durch seinen legendären Essay Liberaler, demokratischer und marxistischer Freiheitsbegriff von 1967.«

Dieter Kaltwasser, literaturkritik.de

Kommentieren