Rumena Bužarovska
Mein Mann - Stories

Aus dem Mazedonischen von Benjamin Langer
Leseprobe » Bestellen »


D: 22,00 €
A: 22,70 €
CH: 31,50 sFr

NEU
Erschienen: 08.03.2021
Gebunden, 171 Seiten
ISBN: 978-3-518-42976-1
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Sie sind mittelmäßige Dichter oder eitle Gynäkologen, die schlechte Bilder malen. Betrüger, Machos, Heuchler, lebendig, impotent oder tot. Ihre Frauen sind vor allem das: ihre Frauen. Gefangen in dysfunktionalen Beziehungen, die oft kein Fegefeuer sind, eher kleinliche laue Höllen. Hinter den Fassaden wird ein erbitterter Kampf um Wahrnehmung und Selbstverwirklichung geführt, ereignen sich bizarre, demütigende Episoden. Die Ich-Erzählerinnen, die hier manchmal zugewandte, fast immer aber erbarmungslose Porträts ihrer Männer entwerfen, entblößen zugleich sich selbst, ihre Lebensentwürfe und Hoffnungen – also Niederlagen, Illusionen und Peinlichkeiten. 

Rumena Bužarovska seziert in elf Erzählungen Varianten des Patriarchats, hyperrealistisch, körperlich und gnadenlos – oft aber auch gnadenlos witzig, von einer spöttischen Lakonie, die die Fassaden durchdringt und allerlei Zwischenmenschliches freilegt.

Pressestimmen

»Sie erzählen gnadenlos, diese Frauen, und wütend, aber doch ohne Hass. Es sind Explosionen, die den Unterton haben: Wir lassen uns nicht mehr bluffen. Wir lassen uns nicht mehr belügen. Wir lassen uns auch nicht mehr beeindrucken. ... Wunderbare Geschichten.«
Elke Heidenreich, Spiegel Online
»Rumena Bužarovska schießt in ihrem Erzählband Mein Mann scharf und darunter krümmen sich nicht nur die schwer getroffenen patriarchalen Denkmuster, sondern auch der Leser. Vor Lachen oder weil ihm das Lachen im Hals steckenbleibt.«
ORF
»Bužarovska verfügt über eine Beobachtungsgabe, der keine Lebenslüge standhält. Ihr scharfer Blick trifft die Mittelmäßigkeit eitler Männer, meist aus Sicht der etwas klügeren Frauen. Moralisches Oberwasser bekommt dabei niemand.«
Domimika Meindl, Falter 11/21

Veranstaltungen

Kommentieren