Kieran Setiya
Midlife-Crisis - Eine philosophische Gebrauchsanweisung

Aus dem Englischen von Volker Oldenburg
Leseprobe » Bestellen »


D: 18,00 €
A: 18,50 €
CH: 25,90 sFr

Erschienen: 13.05.2019
Gebunden, 211 Seiten
ISBN: 978-3-458-17788-3
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Fast jeder kennt dieses Gefühl in der Mitte des Lebens, diese »verwirrende Mischung aus Nostalgie, Bedauern, Klaustrophobie, Leere und Angst.« Die quälende Frage, selbst auf dem Höhepunkt einer Karriere: Habe ich das Beste versäumt?

Der Begriff der Midlife-Crisis entstand um die Mitte der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts. Was zunächst als eine Erfindung amerikanischer Psychoanalytiker galt, hat sich als eine existentielle Herausforderung erwiesen, mit der man rechnen muss. In diesem autobiographischen Sachbuch geht der am MIT in Massachusetts lehrende Moralphilosoph Kieran Setiya dem Phänomen der Midlife-Crisis auf den Grund. Mit Philosophen wie Aristoteles, Epikur  und Schopenhauer und Autoren wie Virginia Woolf und Richard Ford analysiert er die Symptome und den Umgang mit der Midlife Crisis. Er gibt praktische Tipps, wie der Sinnsuche in der Mitte des Lebens zu begegnen ist. Eine unangestrengt und witzig geschriebene Gebrauchsanweisung, ein Wissensbuch ebenso wie eine Lebenslehre für alle, ob mit oder ohne Midlife Crisis.

Pressestimmen

»Midlife Crisis ist ein kluges, lustiges Buch des US-Philosophieprofessors Kieran Setiya.«

SZ Magazin

»Wer sich nicht scheut, über grundlegende Fragen oder den Sinn des Lebens nachzudenken, findet hier ein unterhaltsames, verständliches und witzig geschriebenes Buch vor.«

Katja Maria Engel, Spektrum

»Warmherzig, klug und hilfreich.«

Times Higher Education

»Hier kommt ein unverschämt inspirierendes Buch für alle, die dafür offen sind, Schönheit aus dem Denken und Schauen zu schöpfen.«

Jonny Rieder, IN München 15/2019

Kommentieren