Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt
Mit den Händen sehen - Mein Leben und meine Medizin

Herausgegeben von Friedrich-Karl Sandmann
Bestellen »


D: 12,00 €
A: 12,40 €
CH: 17,90 sFr

Erschienen: 08.04.2019
insel taschenbuch 4720, Taschenbuch, 320 Seiten
ISBN: 978-3-458-36420-7
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Dem Tastsinn seiner Hände sagt man magische Kräfte nach und Patienten aus der ganzen Welt kommen, um sich von ihm behandeln zu lassen, darunter Spitzensportler, Weltmeister und Olympiasieger.

Erstmals erzählt der »Doc« von seiner behüteten Kindheit in Ostfriesland, und er berichtet nicht nur von seinem Verein FC Bayern München und von Machtkämpfen, in die er selbst hineingeraten ist, sondern auch von seiner Medizin, seinen Heilmethoden und den Werten, denen er immer treu geblieben ist.

Aus dem Buch

»Ich untersuche mit äußerster Konzentration, um auch feinste Gewebeschäden wie Muskelfaserrisse aufzuspüren. Ich verlasse mich nicht auf die Untersuchungsergebnisse von MRT, Sonographie oder Röntgen, sondern zuallererst auf meine Hände.«

Pressestimmen

»Mit den Händen sehen ist eine Hymne auf den ›Doc‹. Es ist geschrieben für seine Fans, von denen es nicht wenige zu geben scheint.«

Samuel Tanner, Neue Zürcher Zeitung

»Müller-Wohlfahrt unternimmt den gelungenen Versuch seinen Behandlungsansatz und sein ganzes Wirken als Arzt begreifbar zu machen.«

Peter Pressing, DER TÖDLICHE PASS Nr. 94

»In vieler Hinsicht ist dieses Buch vorbildlich und ermutigend.«

Friedwart Husemann, Der Merkurstab Heft 4 2018

»Mit den Händen sehen nennt sich sein Buch, das sich noch dazu hervorragend liest und mit jeder Menge Beiträgen von Jupp Heynckes, Franz Beckenbauer oder Uli Hoeneß versehen ist ...«

zuckerkick.com

»Dieser, bei allen Erfolgen bescheiden und sympathisch gebliebene Mann, hat ungeheuer viel zu erzählen und tut das auf eine herzerwärmende unverstellte Weise.«

Buchrezensionen-online.com

»Sein erlebnisreiches, nunmehr 75-jähriges Leben erzählt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt auf wunderbar warmherzige Weise ...«

Gurdun Schüler, Borromäusverein Bonn, Buchprofile/Medienprofile Jg. 63/2018 Heft 3

» ... nicht nur für Sportler lesenswert.«

Tr§tzdem-Gefangenenzeitung

»Erfreulich zahlreiche Fotos sowie 14 Gastbeiträge ... lockern die 320 Seiten-Taschenbuchausgabe auf, die die lesenswerte Autobiografie eines Sportorthopäden ist ... «

Peter Pressing, Der tödliche Pass Oktober 2019

Kommentieren