Helmut Böger
Mord im Adlon - Die wahre Geschichte eines mörderischen Hochstaplers

Bestellen »


D: 19,95 €
A: 20,60 €
CH: 28,50 sFr

NEU
Erschienen: 12.03.2018
Gebunden, 144 Seiten
ISBN: 978-3-945543-47-4

Inhalt

»Laut Hedda Adlon habe der Offizier auf das düstere Aussehen des Mannes im Anzug angespielt und gespottet: ›Das ist kein Baron Winterfeldt. Das ist ein Baron Dostojewski. Mit diesem Baron Dostojewski werdet ihr noch was erleben.‹ Der Offizier sollte Recht behalten.«

Tatsachenbericht über einen mörderischen Hochstapler

1918 – ein Mann streift durch Berlin. Wilhelm Blume möchte Dichter werden, aber erst einmal braucht er Geld zum Leben. Mit Butterbroten gewinnt er das Vertrauen eines Geldbriefträgers und lockt ihn ins Adlon, wo er als Baron Hans von Winterfeldt eingecheckt hat. Die Butterbrote finden die Ermittler später in der Badewanne, den Geldbriefträger erdrosselt unter einem Badetuch. Nobelpreisträger Gerhart Hauptmann regte diese Geschichte zu dem Drama Herbert Engelmann an, das 1952 in der Bearbeitung von Carl Zuckmayer mit O. W. Fischer und Curd Jürgens in Wien uraufgeführt wurde. Helmut Böger hat diesen Kriminalfall (und seine Rezeption) minutiös recherchiert und erzählt spannend, was sich damals vor 100 Jahren zutrug und die Stadt Berlin in Atem hielt.

Pressestimmen

»Der Leser wird nicht nur spannend unterhalten, sondern kann auch etwas lernen.«

Bild am Sonntag

»Der Fall schrieb Kriminal- und Literaturgeschichte.«

Berliner Kurier

Kommentieren