Nachgelassene Schriften. Abteilung IV: Vorlesungen - Band 1: Erkenntnistheorie (1957/58)

Herausgegeben von Karel Markus
Leseprobe » Bestellen »


D: 58,00 €
A: 59,70 €
CH: 77,90 sFr

Gepl. Erscheinen: 09.07.2018
Gebunden, 600 Seiten
ISBN: 978-3-518-58720-1

Inhalt

»Ich habe zunächst über den Begriff der Wissenschaft und das Verhältnis von Wissenschaft und Erkenntnis gesprochen, und werde dann Kritik der reinen Vernunft machen.« So Theodor W. Adornos prägnante, in einem Brief an Max Horkheimer formulierte Zusammenfassung seiner im Wintersemester 1957/58 gehaltenen Vorlesung über Erkenntnistheorie.

Es ist die einzige Vorlesung, die Adorno diesem Zentralthema der Philosophie gewidmet hat, nachdem im Jahr zuvor sein Husserl-Buch Zur Metakritik der Erkenntnistheorie erschienen war. Dort hatte er das »mikrologische Verfahren« der immanenten Kritik entwickelt, hier bringt er es exemplarisch zur Anwendung. Immer wieder geht es um das Aufzeigen der »Wahrheit in ihrer Unwahrheit«, wie Adorno die Kritik des Idealismus nannte. Entsprechend führt die Vorlesung nicht nur in alle Grundfragen der Erkenntnistheorie ein, sie kann auch als große Geste gelesen werden, die auf Adornos monumentales »Antisystem« vorausweist und es zu entschlüsseln hilft: die Negative Dialektik.

»Was für eine Erkenntnistheorie einer hat, das hängt eben doch sehr wesentlich davon ab, was einer für eine Philosophie studiert hat.«

Kommentieren

 
 
Band 1: Erkenntnistheorie (1957/58) Band 3: Ästhetik (1958/59) Band 4: Kants »Kritik der reinen Vernunft« (1959) Band 6: Philosophie und Soziologie (1960) Band 7: Ontologie und Dialektik Band 9: Philosophische Terminologie Band 10: Probleme der Moralphilosophie (1963) Band 12: Philosophische Elemente einer Theorie der Gesellschaft (1964) Band 15: Einleitung in die Soziologie (1968) Band 17: Kranichsteiner Vorlesungen