Richard Rorty
Philosophie als Kulturpolitik

Aus dem Amerikanischen von Joachim Schulte
Leseprobe » Bestellen »


D: 22,00 €
A: 22,70 €
CH: 31,50 sFr

NEU
Erschienen: 11.11.2019
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 2289, Taschenbuch, 357 Seiten
ISBN: 978-3-518-29889-3

Inhalt Inhaltsverzeichnis

Dieser letzte von Rorty selbst zusammengestellte Band kann als sein Vermächtnis gelesen werden. Religion und Moralphilosophie, Wittgenstein und Kant, Naturalismus, romantischer Polytheismus und immer wieder die analytische Philosophie und ihre »Heilung« durch den Pragmatismus sind die scheinbar disparaten Themen, die gleichwohl durch ein starkes Band zusammengehalten werden, nämlich die Frage nach der Rolle der Philosophie. Wie muss man philosophieren, um einen Beitrag zur menschlichen Kultur leisten zu können? Rortys Antwort: Man muss sich entscheiden, und zwar gegen den Elfenbeinturm und für den kulturellen Wandel durch das Gespräch.

Im Original erschienen unter dem Titel Philosophy as Cultural Politics. Philosophical Papers, Volume 4, 2007 (Cambridge U.P.).

Aus dem Buch:

»Je stärker die Philosophie nach Autonomie strebt, desto weniger Aufmerksamkeit verdient sie.«

Nachrichten

Kommentieren