Andreas Elter
Propaganda der Tat - Die RAF und die Medien

Leseprobe » Bestellen »


D: 16,00 €
A: 16,50 €
CH: 23,50 sFr

Erschienen: 28.01.2008
edition suhrkamp 2514, Taschenbuch, 288 Seiten
ISBN: 978-3-518-12514-4

Inhalt

Schleyer als Gefangener der RAF, Herrhausens zerstörter Mercedes, die brennenden Türme des World Trade Centers – Bilder, die sich ins kollektive Gedächtnis eingebrannt haben. Terroranschläge gelten nie nur den Opfern, sie zielen auf die jeweilige Gesellschaft. Es gehört zum Wesen des Terrors, mit minimalem Aufwand maximalen Schrecken zu verbreiten. Dabei sind die Attentäter auf die Massenmedien angewiesen. Öffentlichkeit als Lebenselixier des Terrorismus, das ist das Thema von Propaganda der Tat. Anhand bisher unveröffentlichter Dokumente vergleicht Andreas Elter die medialen Strategien von Organisationen wie Al Kaida, der Hisbollah und der RAF. Daraus entwickelt er eine Theorie zum Verhältnis von Terror und Massenmedien.

Kommentieren