Kristin Höller
Schöner als überall - Roman

Leseprobe » Bestellen »


D: 18,00 €
A: 18,50 €
CH: 25,90 sFr

NEU
Erschienen: 12.08.2019
suhrkamp taschenbuch 4995, Gebunden, 219 Seiten
ISBN: 978-3-518-46995-8
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Es beginnt wie ein Roadmovie. Im gemieteten Transporter fahren Martin und sein bester Freund Noah über die Autobahn. Auf der Ladefläche der Speer der bronzenen Athene vom Münchner Königsplatz, Trophäe einer rauschhaften Sommernacht. Sechs Stunden später sind sie zurück an den Orten ihrer Kindheit: Die Spielstraßen, die Fenchelfelder, die Kiesgrube haben sie vor Jahren hinter sich gelassen. Auch Mugo ist zurück, die kluge, wütende Mugo, die immer vom Ausbruch aus der Provinz geträumt und Martin damit angesteckt hat. Sie wollte raus aus der Kleinstadt, aus dem Plattenbau mit Blick auf Einfamilienhäuser und Carports. Nun arbeitet sie an der Tankstelle am Ortseingang und will nichts mehr von Martin wissen. Sogar Noah wird ihm in der vertrauten Umgebung immer fremder. Auf sich allein gestellt, ist Martin gezwungen, das Verhältnis zur eigenen Herkunft zu überdenken.

Einfühlsam und mit Witz erzählt Kristin Höller in ihrem Romandebüt vom Erwachsenwerden: von der Verwundbarkeit, der Neugierde, der Liebe und der Wut, von großen Plänen und den Sackgassen, in denen sie oftmals enden. Sie erzählt von der Entschlossenheit der Mütter und dem Erwartungsdruck der Väter, vom Ende einer Freundschaft und der Schönheit von Regionalbahnhöfen. Existenziell, tröstlich, hinreißend.

Pressestimmen

»Mit ihrem Debüt Schöner als überall hat Kristin Höller einen fulminanten Bloß-weg-hier-Roman vorgelegt.«

Anne Haeming, Spiegel Online

»In diesem Romandebüt steckt so viel Zartheit, Wahrheit und poetische Originalität, dass es viel mehr ist als nur ein charmantes Jugendbuch zum Knuddeln.«

Martin Halter, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Kristin Höller gelingt es, eine Coming of Age Geschichte aufzulegen, die den Nerv des Lesers trifft. ... Das Buch, oft zwischen Melancholie und bissigem Humor schwankend, zeichnet ein sehr anrührendes Bild des Alltagslebens.«

Ulf Engelmayer, StadtRadio Göttingen

»Ein tolles Debüt in poetischer Sprache über Träume von Jugendlichen und ihren Weg in das wirkliche Leben.«

Birgit König, ekz.bibliotheksservice IN 2019/33

Veranstaltungen

Videobeiträge

Kommentare

»›Schöner als überall‹... was für ein Debüt, was für eine Entdeckung! Kristin Höller schreibt, als hätte sie mindestens 20 Jahre mehr Lebenserfahrung. Toll geschrieben obendrein. Natürlich schießt sie manchmal übers Ziel hinaus, doch das sei verziehen, das ist das Feuer der Jugend und der jugendliche Elan, daran erinnern wir uns ja bloß noch, hahaha.«
Jürgen Hees, Osiandersche Buchhandlung, Schwäbisch-Gmünd, 12.08.2019

Kommentieren