Schriften in vier Bänden. Dits et Ecrits - Band I. 1954–1969

Aus dem Französischen von Michael Bischoff, Hans-Dieter Gondek und Hermann Kocyba
Bestellen »


D: 51,00 €
A: 52,50 €
CH: 67,90 sFr

Erschienen: 22.10.2001
Taschenbuch, 1075 Seiten
ISBN: 978-3-518-58311-1

Inhalt Inhaltsverzeichnis

Die vierbändige Ausgabe der Schriften – Dits et Ecrits – umfaßt, in vollständig neuer Übersetzung, sämtliche zu Lebzeiten Michel Foucaults publizierten Aufsätze, Interviews, Vorworte und Reden. Dieser Teil seines Werkes, der hier zu entdecken ist und spannende, überraschende Funde bereithält, steht in Einfluß und philosophischer Bedeutung gleichberechtigt neben seinen Büchern. Die vollständige und genau dokumentierte Ausgabe der Schriften leistet ein Doppeltes: Zum einen versammelt sie Vorarbeiten und erste Entwürfe der publizierten Werke, zum anderen zeigt sie in eindrucksvoller Weise Foucaults Versuch, die historisch-philosophischen Analysen seiner umfangreichen Werke in pointierter Form für eine Diagnose der Gegenwart fruchtbar zu machen. Die hier versammelten Texte zeigen, wie philosophisches Denken als aktuelles und zugleich politisches Denken ernst zu nehmen und die Philosophie als gesellschaftliches Engagement neu zu verorten ist. Der erste Band der Schriften umfaßt sämtliche kleineren Schriften aus dem Zeitraum von 1954 bis 1969, die im Umkreis von Foucaults frühen epistemologischen Arbeiten, der umfassenden Analyse der Geschichte des Wahnsinns und der epochalen und wirkmächtigen diskursanalytischen Studie Die Ordnung der Dinge entstanden sind.

Im Original erschienen unter dem Titel Dits et Ecrits I. 1954 - 1969 (Editions Gallimard).

Kommentieren

 
 
Dits et Ecrits I-IV Band I. 1954–1969 Band II. 1970–1975 Band III. 1976–1979 Band IV. 1980–1988