Heinrich von Kleist
Über das Marionettentheater - Aufsätze und Anekdoten

Mit sechs Zeichnungen von Oskar Schlemmer und einem Nachwort von Josef Kunz. Für die vorliegende Ausgabe stellte Helmut Sembdner die Texte neu zusammen und besorgte die Textrevision
Bestellen »


D: 11,95 €
A: 12,30 €
CH: 17,90 sFr

Erschienen: 18.11.1980
Insel-Bücherei 481, Gebunden, 96 Seiten
ISBN: 978-3-458-08481-5

Inhalt Inhaltsverzeichnis

»Einzigartiges Phänomen: Ein Essay, an Umfang noch keinen Druckbogen stark, für ein Tagesblättchen bescheidenster Aufmachung von seinem Redakteur leichthin aufs Papier geworfen, über ein Menschenalter verschollen und vergessen und später mehr oder weniger zufällig ans Licht gebracht, ohne eine sonderliche Beachtung zu finden, einem solchen literarischen Erzeugnis gilt heute das vielfältige Interesse von Philosophen und Künstlern, Naturwissenschaftlern und Literaturhistorikern, Dichtern und Schauspielern.« So schrieb Helmut Sembdner, und er weist darauf hin, daß ungeachtet der Verbreitung seither »dieser seltsame Aufsatz noch immer nicht den Hauch einer gewissen Exklusivität eingebüßt [hat], zu der sein unpreziöser, prägnanter Erzählstil keinerlei Anlaß zu geben brauchte«.
Der seit langer Zeit vergriffene Band der Insel-Bücherei wird nun neuaufgelegt; neuausgestattet mit Federzeichnungen von Oskar Schlemmer, die aus der Figurine Bewegung und Grazie entwickeln, als ein treffendes Zwischenglied zwischen »dem Gliedermann und dem Gott«.

Kommentieren