Thomas Fuchs
Verteidigung des Menschen - Grundfragen einer verkörperten Anthropologie

Leseprobe » Bestellen »


D: 22,00 €
A: 22,70 €
CH: 31,50 sFr

Erschienen: 22.06.2020
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 2311, Taschenbuch, 331 Seiten
ISBN: 978-3-518-29911-1
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Mit den Fortschritten der künstlichen Intelligenz, der Digitalisierung der Lebenswelt und der Reduzierung des Geistes auf neuronale Prozesse erscheint der Mensch immer mehr als ein Produkt aus Daten und Algorithmen. Wir begreifen uns selbst nach dem Bild unserer Maschinen, während wir umgekehrt unsere Maschinen und unsere Gehirne zu neuen Subjekten erheben. Gegen diese Selbstverdinglichung des Menschen setzt der Philosoph und Psychiater Thomas Fuchs einen Humanismus der Verkörperung: Unsere Leiblichkeit, Lebendigkeit und verkörperte Freiheit sind die Grundlagen einer selbstbestimmten Existenz, die die neuen Technologien nur als Mittel gebraucht, statt sich ihnen zu unterwerfen.

Pressestimmen

»... sehr einleuchtend, und gerade die sich kulturtheoretisch Spekulationen weitgehend enthaltende Nüchternheit regt auch zum Weiterdenken an.«

Mark Siemons, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Veranstaltungen

Kommentieren