Raymond Queneau
Zazie in der Metro - Roman

Aus dem Französischen übersetzt, mit Anmerkungen und einem Nachwort versehen von Frank Heibert
Leseprobe » Bestellen »


D: 22,00 €
A: 22,70 €
CH: 31,50 sFr

NEU
Erschienen: 13.05.2019
Gebunden, 240 Seiten
ISBN: 978-3-518-42861-0
Auch als eBook erhältlich

ORF-Bestenliste

Inhalt

Madame Grossestittes will ungestörte Stunden mit ihrem Liebhaber verbringen. Deshalb übergibt sie ihre Tochter Zazie gleich bei der Ankunft an der Gare d’Austerlitz ihrem Bruder Gabriel, der in einem Cabaret arbeitet. Bei ihrem Onkel lernt die freche Zazie Gabriels Frau Marceline kennen, den Taxifahrer Charles, Turandot, dem die Kneipe unten im Haus gehört, die Kellnerin Mado, den Papagei Laverdure und vor allem das überbordende Paris selbst. Zazie hat einen einzigen Herzenswunsch – sie will einmal im Leben mit der Metro fahren. Doch die wird ausgerechnet an diesem Wochenende bestreikt.

Dachten wir bisher! Aber nach sechzig Jahren kommt Zazie in dieser erweiterten Ausgabe des Romans erstmals wirklich in die Metro…

Zazie in der Metro ist einer der beliebtesten französischen Romane des 20. Jahrhunderts – eine wilde, verspielt und deftig erzählte Geschichte über Paris, über die Sprachen des Alltags und über die abenteuerlustige, neunmalkluge Zazie, die so ziemlich ALLES auf den Kopf stellt.

Mit seiner funkensprühenden Neuübersetzung gelingt Frank Heibert das Kunststück, die vielschichtigen Anspielungen und Sprachprovokationen Queneaus zu übertragen und zugleich den Figuren ihre freche, direkte Stimme zu geben.

Pressestimmen

»Frank Heiberts Neuübersetzung ist die ideale Gelegenheit, Zazie wiederzuentdecken.«

Andreas Kilb, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

»In Zazie dans le Metro explodiert der große Stil der französischen Literatur in Vielsprachigkeit.«

Barbara Vinken, DIE WELT

»Sie haben Queneaus Meisterwerk ernsthaft noch nie gelesen? Rennen Sie jetzt SOFORT in Ihre Buchhandlung!«

Le Monde

»Hier explodieren die Bilder, ein Pop-Art-Feuerwerk.«

The New York Times

»Dieser Roman wurde geschrieben, um den Leser zu überrollen wie die Metropole ihre Bewohner, wie Zazie ihren Onkel.«

taz. die tageszeitung

»Ein großes Sprachspiel.«

Dina Netz, Deutschlandfunk

»Die Brillanz des Buches kommt ganz besonders zum Ausdruck durch die Neuübersetzung von Frank Heibert. Die ist nämlich fulminant!«

Carsten Wist, rbb

»Ein moderner Klassiker. ... Ein einziger, riesiger Sprachwitz, der in alle Richtungen funktioniert. … Die Übersetzung ist brillant.«

Thea Dorn, Literarisches Quartett

»Frank Heibert, der unter anderem auch die Werke von Richard Ford oder Don DeLillo ins Deutsche übertragen hat, hat sich an eine Neuübersetzung gewagt. Das Ergebnis wirkt frisch, zeitgemäß und ungeheuer witzig.«

Andreas Schröter, Medianetz Westfalen

»Mit seiner funkensprühenden Neuübersetzung gelingt Frank Heibert das Kunststück, die vielschichtigen Anspielungen und Sprachprovokationen Quenaus zu übertragen.«

Biggi Müller, BRF 1

Videobeiträge

Kommentare

»Frank Heibert … hat sich an eine Neuübersetzung gewagt. Das Ergebnis wirkt frisch, zeitgemäß und ungeheuer witzig.«
Andreas Schröter, schreiblust-leselust.de, 13.05.2019

Kommentieren