Kate Alcott
Zurück nach Tara - Roman

Aus dem amerikanischen Englisch von Gabriele Gockel und Barbara Steckhan
Leseprobe » Bestellen »


D: 9,99 € *
A: 10,30 €
CH: 14,90 sFr

Erschienen: 07.12.2015
insel taschenbuch 4421, Taschenbuch, 381 Seiten
ISBN: 978-3-458-36121-3
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Hollywood, 1938. Der Himmel leuchtet grell orangerot, Gebäude gehen in Flammen auf, Menschen eilen aufgeregt durcheinander. Eine junge Frau bahnt sich einen Weg durch die Menge, auf der Suche nach keinem Geringeren als David O. Selznick. Gerade jetzt, als der in Culver City ein Flammeninferno inszeniert – und damit die Dreharbeiten zum aufsehenerregendsten Filmprojekt aller Zeiten einläutet: Vom Winde verweht.
Julie ist noch nicht lange hier, in der sagenumwobenen Stadt voll Glitzer und Glamour, umjubelter Filmstars und skandalöser Partys. Sie will Drehbücher schreiben, doch noch ist sie nur eine kleine Schreibkraft in Selznicks Produktionsfirma. Nie hätte sie sich träumen lassen, dass sie mitten hineingerät in die dramatische Liebesgeschichte von Scarlett und Rhett, die ganz Amerika aufseufzen ließ. Und nicht nur das: Auch die Affäre von Selznicks Star Clark Gable mit der Femme fatale Carole Lombard wird mit einem Mal Julies ganz persönliche Angelegenheit …

Zurück nach Tara öffnet die Türen zum alten Hollywood, wirft mit der abenteuerlustigen Julie einen Blick hinter die nostalgischen Kulissen und taucht ein in die schillernde und abenteuerliche Welt zwischen Filmset und Blitzlichtgewitter.

Im Original erschienen unter dem Titel A Touch of Stardust (Doubleday, a division of Random House LLC, New York).

Pressestimmen

»Lebhaft und fesselnd erzählt, zieht der Roman seine Leser in Bann und lässt sie miterleben, wie die Magie des Films seine Wirkung entfaltet. Eine großartige Hommage an die Pioniere von Hollywood.«

Booklist

»Alles in Allem – ein Buch zum Verschlingen.«

bookreviews.at

Kommentare

Der Roman vermittelt dem Leser einen wunderbaren Einblick in die Glitzerwelt Hollywoods, das noch bis in die 40er Jahre als »Hollywoodland« mit großen Buchstaben am Mount Lee in den Hollywood Hills verewigt wurde.

Die Autorin hat das Leben einiger berühmter Schauspieler klasse recherchiert und spickt ihren Roman mit dem ein oder anderen prekären Detail. Sehr gut hat mir auch gefallen, dass diese Details im Epilog noch vertieft werden.
Gewünscht hätte ich mir mehr Einzelheiten zum Dreh des berühmten Films an sich. Der sympathischen Geschichte als solcher tut das jedoch keinen Abbruch. Bin gespannt, wie das Buch der nächsten Leserin gefällt.
engi, 25.04.2016

Kommentieren