Nic Caruana ist einer der Besten darin, Menschen aufzuspüren – und manchmal auch ein für alle Mal verschwinden zu lassen. Seine Jobs nimmt er nie persönlich. Auch nicht die Suche nach der sechzehnjährigen Tochter eines Waffenhändlers – wäre da nicht die Mutter des Mädchens und wäre das Mädchen nicht bestialisch ermordet worden.

In London die sechzehnjährige Tochter eines einflussreichen Waffenhändlers aufzuspüren stellt für Nic Caruana keine besonders anspruchsvolle Aufgabe dar. Schließlich verdient er sein Geld damit, Menschen wiederzufinden oder verschwinden zu lassen – je nachdem, was der Kunde wünscht. Doch als Emma Dyers schwer misshandelte Leiche auftaucht, ist das selbst für einen wie Nic nicht leicht wegzustecken. Der Vater des Mädchens will mit dem Mörder abrechnen. Um ihn zu finden, wühlt sich Nic durch die Eingeweide der Stadt.


D: 14,99 €
A: 15,50 €
CH: 21,90 sFr
Erschienen: 18.02.2013
suhrkamp taschenbuch 4410,
Klappenbroschur, 381 Seiten
ISBN: 978-3-518-46410-6


Druckversion (PDF) »

Abbildung Buchumschlag »

Aus dem Englischen von Andrea Fischer

 
   


Hanna Jameson

22, wurde von J. G. Ballard und David Peace zum Schreiben inspiriert. In ihrer Freizeit folgt sie Bands um die Welt, mixt in Warteschlangen Cocktails aus dem Gedächtnis und klaut Stagedivern die Schuhe. Aufgrund einer Vorliebe für Glitzer, Leopardenmuster und kurze Röcke ist sie bei den meisten Gelegenheiten nicht adäquat gekleidet.

Kalter Schmerz ist ihr erster Roman.

 

Wie hat Kalter Schmerz Leserinnen und Lesern gefallen?

 

Ausschnitt aus dem Hörbuch, gelesen von David Nathan

BBC-Interview mit Hanna Jameson

Krimis auf Facebook