Hesse liest Hesse


»Hesses Stimme, die in Ton und Farbe den Schwingungen der Verszeilen folgt, bringt erst deren ganzen tiefen Gehalt hervor. Diese Stimme in ihrer spröden Wärme dringt einem ins Innere, lässt in ihm Töne anklingen, die Innehalten und Besinnung auslösen.«
Mitteldeutsche Zeitung
 

Die 1949 entstandene Betrachtung Über das Glück sowie einige seiner schönsten Gedichte, die Hermann Hesse im Alter von 72 Jahren gelesen hat, gehören zu den wenigen existierenden Tondokumenten des Autors.
Wir haben Ihnen hier eine Auswahl dieser Tondokumente zusammen gestellt.