Gunther Geltinger spricht über seinen Roman Benzin

Gunther Geltinger schildert in Benzin eindringlich, was es heißt, wenn die eigene Welt aus den Fugen gerät. Er buchstabiert die Zerrissenheit seiner Figuren in sechsundzwanzig Kapiteln aus und beschwört atmosphärisch dichte Bilder, die sich nach und nach zu einem großen Ganzen fügen – einer Geschichte über Vorurteile und Souveränität, über Vertrauen und Verrat.

 

Veranstaltungen zum Mediatheksbeitrag:

Personen zum Mediatheksbeitrag:

Titel zum Mediatheksbeitrag: