Stern 111 und die Zeit nach der Wende – Suhrkamp DISKURS #6

Die Wochen und Monate nach dem Fall der Berliner Mauer waren eine Zeit des Aufbruchs, der Emanzipation und Freiheit und der besetzten Häuser – aber auch der Verwirrung und Unsicherheit. In dieser Folge Suhrkamp DISKURS spricht der Autor Lutz Seiler mit der Autorin und Journalistin Jana Hensel über die Nachwendezeit in Ost und West und seinen preisgekrönten Roman Stern 111. Ebenfalls Thema des Gesprächs sind die Herausforderungen und Ambivalenzen des Autors beim Verfassen des Romans. Stern 111 beginnt im Herbst 1989 und erzählt in zwei Strängen eine Familiengeschichte nach dem Mauerfall. Während Carl in der Berliner Hausbesetzerszene landet, anstatt das elterliche Erbe in Gera zu übernehmen, folgen seine Eltern einem lange gehegten Traum und beginnen noch einmal ein komplett neues Leben.