2 von 3: zwei Suhrkamp Stücke nominiert für den Heidelberger NachSpielPreis 2019

25.02.2019

Mit Blick auf eine nachhaltige Förderung neuer Dramatik wird im Rahmen des Heidelberger Stückemarktes seit 2011 der NachSpielPreis eines zeitgenössischen Stückes vergeben.

Wir freuen uns über die Nominierung von Diese Mauer fasst sich selbst zusammen … von Miroslava Svolikova, inszeniert von Eva Lange (Landestheater Marburg) und Thomas Köcks paradies spielen (abendland. ein abgesang), inszeniert von Moritz Peters (Hans Otto Theater Potsdam).

Der NachSpielPreis ist verbunden mit einer Gastspieleinladung zu den Autorentheatertagen des Deutschen Theaters Berlin im nächsten Jahr.