Alfie und der Clownfisch für Deutschen Jugendliteraturpreis 2021 nominiert

18.03.2021

Davina Bell ist mit Alfie und der Clownfisch für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021 in der Kategorie Bilderbuch nominiert. 

In der Begründung der Kritikerjury heißt es: »Einfühlsam und in einer klaren Sprache, schnörkellos von Salah Naoura übersetzt, erzählt Davina Bell von den Nöten eines schüchternen Jungen. Kinder und die vorlesenden Erwachsenen können in Alfies Gefühlswelt eintauchen, welche die Illustratorin Allison Colpoys mit einer reduzierten Formensprache ausdrucksvoll in Szene setzt. Sie schöpft aus der Vielfalt der australischen Unterwasserwelt und spielt grandios mit den vermeintlich genderstereotyp besetzten Farben Neon-Rosa und Blau. Mit wenigen Strichen akzentuiert sie Alfies Mimik und Körpersprache, die seine sich verändernden Seelenzustände widerspiegeln. Ein zartes Bilderbuch, das es in sich hat!«.

Die Auszeichnung wird in fünf Kategorien vergeben, ist mit insgesamt 72.000 Euro dotiert und wird vom Arbeitskreis für Jugendliteratur ausgerichtet. Als Stifter des Preises, mit dem jährlich »herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur« ausgezeichnet werden, tritt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Erscheinung. Die Preisträger werden am 22. Oktober 2021 auf der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben.

 

Personen zur Newsmeldung

Titel zur Newsmeldung

 

Themen zur Newsmeldung

Reihen zur Newsmeldung

Weiterführende Links