Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium 2020 für Kristin Höller

10.02.2020

Kristin Höller erhält für ihren Debütroman Schöner als überall eines der Kranichsteiner Literatur-Stipendien 2020.

Die Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien werden seit 2010 jährlich vom Deutschen Literaturfonds und vom Arbeitskreis für Jugendliteratur vergeben. Sie gehen an Autoren und Autorinnen von Jugendbüchern, die bereits erste überzeugende Titel veröffentlicht haben. Den Stipendiatinnen und Stipendiaten soll die Möglichkeit gegeben werden, ein nächstes Buchprojekt unabhängig von den Anforderungen des Marktes und unter finanziell gesicherten Lebensumständen verwirklichen zu können. Zwei Preisträger erhalten ein jeweils sechsmonatiges Stipendium in Höhe von 12.000 Euro. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien gehen die Stipendiatinnen zudem auf eine deutschlandweite Lese-Tour.

In der Begründung der Jury heißt es: »Es gibt Sätze, die stehen als sattsam bekannte Weisheiten in der Welt herum. ›Am Ende ist man allein‹, ist ein solcher Satz. Bis Kristin Höller sich seiner annimmt und ihn auserzählt. ... Präzise beobachtet, mit enormem Gespür für adäquate Situationen und (Sprach-)Bilder, lässt sie Erwartung los auf Enttäuschung, Träume auf Gewöhnung, Leben auf Lebenslüge, und macht aushaltbar, dass es nebeneinander gilt. Das ist klug und weise, witzig und voller Zärtlichkeit – schöner als überall. Nicht unbedingt ein Jugendbuch, aber unbedingt für Jugendliche, erzählt Kristin Höller von einem Sommer voller Abschiede. Der von der Kindheit ist einer davon. Am Ende allein, ist es ein großer Anfang. Ein erstaunliches Debüt.« 

Die Übergabe der Auszeichnungen erfolgt auf der Leipziger Buchmesse, am 12. März 2020, um 14.00 Uhr im Saal 1 des Congress Centers.

Videobeiträge zur Newsmeldung

Personen zur Newsmeldung

Titel zur Newsmeldung

 

Reihen zur Newsmeldung