Nominiert für den Mülheimer Dramatikerpreis: Rainald Goetz mit Reich des Todes

08.02.2021

Wir freuen uns sehr!

Rainald Goetz ist mit seinem Stück Reich des Todes (Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Regie: Karin Beier) neben sechs weiteren Autor:innen für den Mülheimer Dramatikerpreis 2021 nominiert.

Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und gilt als wichtigster Preis für deutschsprachige Dramatik.
Die Mülheimer Theatertage mit ihrem Festival „Stücke“ finden vom 8. Mai bis zum 29. Mai 2021 statt.