Nominierung für den NachSpielPreis des Heidelberger Stückemarkts: Drei sind wir von Wolfram Höll und Vereinte Nationen von Clemens J. Setz

27.02.2018

Wir freuen uns über zwei von drei Nominierungen für den NachSpielPreis des Heidelberger Stückemarkts 2018: Wolfram Hölls Drei sind wir, inszeniert von Valerie Voigt-Firon am Burgtheater Wien und Clemens J. Setz' Vereinte Nationen, in der Inszenierung von Holle Münster / Prinzip Gonzo am Volkstheater Wien.

Der NachSpielPreis ist verbunden mit einer Gastspieleinladung zu den Autorentheatertagen des Deutschen Theaters Berlin im nächsten Jahr.