Preis der Leipziger Buchmesse 2020 für Lutz Seiler

12.03.2020

Lutz Seiler erhält den Preis der Leipziger Buchmesse 2020 in der Kategorie Belletristik für seinen Roman Stern 111. In der Begründung der Jury heißt es, Stern 111 leuchte »auf jeder Seite, und das mit menschenfreundlichem Humor. Die Milchstraße wird ziegengemacht, in jeder schnell errichteten Mauer krabbeln die Asseln der Schwellenzeiten, unter dem Schimmel der uralten Konserven lauert rätselhafte Süße. In Lutz Seilers kunstvollem Roman wird groß und genau die Neuordnung der Dinge in einem plötzlich regellosen Raum beschrieben, und das in der Verquickung von Geschichtsschreibung und Privatmärchen.«

Der Preis wird in den drei Kategorien Belletristik, Sachbuch und Essayistik sowie Übersetzung vergeben und ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert. Die diesjährige Bekanntgabe der Preisträger fand nach der Absage der Leipziger Buchmesse live im Deutschlandfunk Kultur statt. Zu den Preisträgern der letzten Jahre zählen unter anderem Esther Kinsky, Philipp Ther und Mirjam Pressler.

Der Suhrkamp Verlag gratuliert Lutz Seiler zu dieser Auszeichnung.

Videobeiträge zur Newsmeldung

Audiobeiträge zur Newsmeldung

Personen zur Newsmeldung

Titel zur Newsmeldung

 

Themen zur Newsmeldung

Reihen zur Newsmeldung

Weiterführende Links