Preis für Nature Writing 2018 für Christian Lehnert

12.07.2018

Christian Lehnert erhält den Deutschen Preis für Nature Writing 2018. Die Auszeichnung wird dieses Jahr zum zweiten Mal vom Verlag Matthes & Seitz Berlin in Kooperation mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) vergeben.

An Christian Lehnerts Gedichten würdigt die Jury insbesondere, dass hier »die Natur mehr als nur Gegenstand der Wahrnehmung und der poetischen Verarbeitung ist. Die Stimme, die hier spricht, formuliert sich als Teil eines Zusammenhangs. Ohne von sich abzusehen, offenbart sie eine Idee von Natur als vielgestaltige Schöpfung, die der ihrerseits schöpferischen Versprachlichung bedarf. Im souveränen Rückgriff auf bereits Geschriebenes und mit außerordentlichem Formbewusstsein wird in Christian Lehnerts Gedichten Natur ›geschrieben‹. Die Prägnanz und Evokationskraft der einzelnen Naturbilder beeindruckt hierbei ebenso wie der souveräne Gebrauch der Odenform, mit der das Mannigfaltige eingefangen, das Unfassbare fassbar gemacht wird.«

Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird in Verbindung mit einem Aufenthaltsstipendium für die Insel Vilm bei Rügen vergeben. Mit dem einmal jährlich verliehenen Preis sollen Autorinnen und Autoren ausgezeichent werden, die sich in ihrem literarischen Werk auf Natur beziehen. Sowohl essaysistisches als auch lyrisches und episches Schreiben sollen dabei Berücksichtigung finden. Die Preisverleihung findet am 31. August 2018 im Elias-Kuppelsaal in Berlin statt.

Im Suhrkamp Verlag erscheint in Kürze Christian Lehnerts neuer Gedichtband Cherubinischer Staub.

Personen zur Newsmeldung

Titel zur Newsmeldung

 

Themen zur Newsmeldung

Reihen zur Newsmeldung