Sivan Ben Yishai: Uraufführung in Lübeck und Ursendung im WDR

10.12.2018

DIE TONIGHT, LIVE FOREVER oder DAS PRINZIP NOSFERATU


Sivan Ben Yishais neues Stück DIE TONIGHT, LIVE FOREVER oder DAS PRINZIP NOSFERATU, übersetzt von Maren Kames, erlebte seine Uraufführung am 30. November im Theater Lübeck, in der Regie von Marie Bues und der Choreographie von Nicki Liszta. Es handelt sich um eine Koproduktion des Theaters Lübeck mit backsteinhaus produktion und dem Theater Rampe, Stuttgart.
Die Premiere am Theater Rampe wird am 26. März sein.

»Marie Bues findet starke, wilde Bilder für einen dichten Text (…) Diese Inszenierung ist laut, wild und schnell, ist bilder- und temporeich.« (nachtkritik, 30.1.2018)
 

40 Grad im Schatten (aber kein Schatten hier)


Im Zuge der Hörspielreihe »100 Jahre Israel« (10.-13. Dezember) wurde Sivan Ben Yishais Hörspiel 40 Grad im Schatten (aber kein Schatten hier), ebenfalls übersetzt von Maren Kames, am 11. Dezember im WDR in der Regie von Gerrit Booms urgesendet.

2018 jährt sich die Gründung des Staates Israel zum 70. Mal. Der Blick zurück zeigt Jahrzehnte der Prosperität, der Entwicklung vom Agrarland zum Hightech-Staat, aber auch des nach wie vor ungelösten Konflikts zwischen Israelis und Palästinenser*innen. Das WDR Hörspiel wirft nun einen spekulativen Blick 30 Jahre in die Zukunft - und hat dazu zwei israelisch- und zwei palästinensischstämmige Autor*innen eingeladen, die einer Generation angehören, die diese Zukunft noch erleben wird.

Die entstandenen Hörspiele sind Utopien und Dystopien, Hoffnungen auf die Zukunft und sich aus der Gegenwart nährende Befürchtungen, subjektive Schlaglichter und überzeitliche Allegorien – und sie nutzen die Freiheit der Fiktion, um über die Grenzen der heutigen politischen Debatte hinaus zu blicken.

Das Hörspiel steht hier zum Download zur Verfügung: 40 Grad im Schatten (aber kein Schatten hier)

Personen zur Newsmeldung