Stahl-Literaturpreis 2018 an Rosemarie Tietze

17.10.2018

Die Übersetzerin Rosemarie Tietze erhält den mit 10.000 Euro dotierten Literaturpreis der Stahlstiftung Eisenhüttenstadt 2018. Mit Rosemarie Tietze werde »eine der profiliertesten Literaturübersetzerinnen in Deutschland ausgezeichnet.« – heißt es in der Begründung der Jury. Sie gebe den russischen literarischen Werken in ihren Übersetzungen ins Deutsche eine beispielhafte sprachliche Gestalt und mache sie damit zu einem Kunstwerk eigenen Ranges. »Dem Autor verpflichtet, will ihre Übersetzung der sprachlichen Vielfalt des Originals entsprechen. Sie dient somit der Pflege der Vielfalt der deutschen Sprache.«

Die Preisverleihung findet am 8. November in Eisenhüttenstadt statt.

Im Suhrkamp Verlag erschien von Rosemarie Tietze zuletzt der neu übersetzte und umfassend kommentierte Band Krieg im Kaukasus mit Texten von Lew Tolstoi.

Personen zur Newsmeldung

Titel zur Newsmeldung

 

Themen zur Newsmeldung

Reihen zur Newsmeldung