Uraufführung: Thomas Köcks neues Stück atlas am Schauspiel Leipzig

10.02.2019

Thomas Köcks neues Stück atlas feierte seine Uraufführung am 27. Januar am Schauspiel Leipzig in der Regie von Philipp Preuss.

»DDR und BRD, Nord- und Südvietnam, Tochter, Mutter und Großmutter bespiegeln sich stets gegenseitig in Thomas Köcks atlas. Und entwickeln so, völlig unaufdringlich, eine kluge Reflexion über historische Bedingungen und Wiederholungsstrukturen. (…) Weil Köcks Stück zudem auch sprachlich hochklassig ist, tut der Leipziger Uraufführungsregisseur Philipp Preuss gut daran, ihn weitgehend eingriffsfrei wirken zu lassen.« (Spiegel online, 28.1.2019)

»Der Widerstand in den Stücken Thomas Köcks findet im Erzählen statt (…)Köck entwirft Stellvertreterinnen, keine psychologischen Charaktere, die leise aber bestimmt Nein sagen (…) Einzeln oder im Chor schubsen Köcks Figuren das Publikum mit ironisch.philosophischen Kommentaren, historischen Fakten und assoziativen Gedankensprüngen von einer Denkbahn in die andere, Loopings nicht ausgeschlossen.« (Süddeutsche Zeitung, 30.1.2019)

Personen zur Newsmeldung