Wirtschaftsnobelpreis 2019 für Esther Duflo

14.10.2019

Die Ökonomin Esther Duflo erhält den diesjährigen Wirtschaftsnobelpreis. Gemeinsam mit den Wissenschaftlern Abhijit Banerjee und Michael Kremer werde sie »für ihren experimentellen Ansatz zur Linderung der weltweiten Armut« ausgezeichnet, so die Begründung der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften. Die Forschung der drei Preisträger habe unsere Fähigkeiten zur Bekämpfung globaler Armut erheblich verbessert, heißt es weiter. Duflo ist erst die zweite Frau, die den wichtigen Preis für Wirtschaftswissenschaften erhält. Die Auszeichnung ist mit rund 830.000 Euro dotiert und wird am 10. Dezember in Stockholm überreicht.

Esther Duflo ist Abdul Latif Jameel Professor of Poverty Alleviation and Development Economics am Massachusetts Institute of Technology und Direktorin des Abdul Latif Jameel Poverty Action Lab. Ihr Forschungsgebiet ist die Entwicklungsökonomie, also die Frage, wie Armut überwunden und wirtschaftliche Entwicklung angestoßen werden kann. Der Economist zählte sie 2008 zu den acht wichtigsten jungen Ökonomen und das Time Magazine 2011 zu den 100 einflussreichsten Menschen der Erde.

Im Suhrkamp Verlag erschien Esther Duflos Grundlagenwerk Kampf gegen die Armut. Darin stellt sie einen innovativen entwicklungsökonomischen Ansatz vor – und die Entwicklungsökonomie auf eine neue Grundlage. Weitere Lektüreempfehlungen rund um den Wirtschaftsnobelpreis finden Sie hier »

Personen zur Newsmeldung

Titel zur Newsmeldung

 

Themen zur Newsmeldung

Reihen zur Newsmeldung