Zuhause ins Theater!

25.05.2020

Produktionen unserer AutorInnen im Stream:

Samstag, 13. Juni ELLBOGEN nach einem Roman von Fatma Aydemir
Regie: Selen Kara, Nationaltheater Mannheim (Premiere am 18. Januar 2020)

Donnerstag, 18. Juni – MANN IST MANN von Bertolt Brecht
Regie: Philipp Preuss, Schlosstheater Moers (Inszenierung aus 2014)

Samstag, 27. Juni – DER STEPPENWOLF von Hermann Hesse

Regie: Dominik Günther, Nationaltheater Mannheim (Premiere am 23. Januar 2019)



Weitere digitale Formate:

Das Theater Bremen präsentiert die vierteilige Miniserie »Die Marquise von O.nline«
zu DIE MARQUISE VON O.… — FASTER PUSSYCAT! KILL! KILL! von Enis Maci
Die digitale Theater-Soap entstand in Zusammenarbeit aller Beteiligten der Produktion und verkürzt die Wartezeit bis zum neuen Premierentermin der Uraufführung (Regie: Elsa-Sophie Jach)

Ein AutorInnen-Film-Projekt für das Ensemble des Schauspielhaus Bochum mit szenischen Miniaturen u.a. von Thomas KöckAkın Emanuel Şipal, Miroslava Svolikova und Sivan Ben Yishai

AutorInnen aus Österreich schreiben für das Burgtheater-Ensemble in Isolation:
Wiener Stimmung #8: THERE GOES MY SYSTEMRELEVANZ (AGAIN) ((AND AGAIN)) (((AND AGAIN))) von Thomas Köck mit Stefanie Dvorak
Wiener Stimmung #5: DIE SEUCHE KENNE ICH GUT von Miroslava Svolikova mit Sylvie Rohrer

Über Sivan Ben Yishai und ihr Stück LIEBE / EINE ARGUMENTATIVE ÜBUNG: Ein Video-Porträt im Rahmen der  »Mülheimer Theatertage ›Stücke 2020‹ im Netz«
Ab dem 16. Mai präsentieren die Mülheimer Theatertage eine Woche lang die nominierten AutorInnen und deren Stücke in filmischen Porträts auf stuecke.de 

DAS DEKAMERON – Ein digitales und interdisziplinäres Live-Theater
in Anlehnung an Giovanni Boccaccios gleichnamigen Roman
Jeden Donnerstag um 21 Uhr präsentiert vier.ruhr, die Mülheimer Theaterallianz aus dem Theater an der Ruhr, dem Ringlokschuppen Ruhr und dem Festival „Stücke“, über elf Wochen hinweg eine live Produktion unterschiedlichster SchauspielerInnen, PerformerInnen, AutorInnen, KünstlerInnen aus verschiedenen Städten und Ländern.
Die Pilotfolge von Konstantin Küspert und sputnic kann bis auf weiteres über den Youtube-Kanal gestreamt werden.

PARADIES HUNGERN von Thomas Köck in einer filmischen Lesung mit Live-Kommentar 
Ein Film-Experiment mit drei Schauspieler*innen, einer Kamera und einem leeren Literaturhaus
Regie: Anastasija Bräuniger, online abrufbar bis 14. Juni 2020

»Einzelversammlung. Max Frisch aus dem Homeoffice«
am Thalia Theater Hamburg
Jeder für sich und doch als Ensemble lesen Schauspielerinnen und Schauspieler Fragmente aus Max Frischs DER MENSCH ERSCHEINT IM HOLOZÄN und aus seinem FRAGEBOGEN.