Zwei Uraufführungen von Anne Jelena Schulte: Sterne schießen und Weißes Gold

29.05.2018

Anne Jelenas Stück Sterne schießen. Eine theatrale Recherche zum Norddeutschen Lloyd wurde am 12. Mai im Stadttheater Bremerhaven in der Regie von Ulrich Mokrusch uraufgeführt. Die Autorin hat in Bremerhaven Gespräche geführt mit ehemaligen Seeleuten und ist selbst auf einem Frachtschiff mitgefahren. In ihrem Stück stellt sie Aufstieg und Fall der Reederei unter globalisierten Bedingungen ins Zentrum.

»Sie, diese Menschen waren der Norddeutsche Lloyd. Sie haben diese Geschichten erlebt, die das Ensemble so unterhaltsam, so kurzweilig und doch so eindringlich auf das Bootsdeck der Theaterbühne bringt (…) Der Columbuskaje war einst der größte Passagierhafen Europas. Es gibt wohl keine intensivere Möglichkeit so mit dieser besonderen Stadtgeschichte in Berührung zu kommen.« (NDR, 22.5.2018)


Ihr Stück Weißes Gold feierte am 25. Mai seine Uraufführung am Theater Bielefeld in der Regie von Christian Schlüter. Im Rahmen der Bühnenprojektreihe »Stoff« reiste die Autorin für ihr Rechercheprojekt nach Argentinien in die Provinz Chaco um den Baumwollanbau in Zeiten der modernen Agrarindustrie zu dokumentieren.

»Weißes Gold ist Stimmungsbild, politischer und wirtschaftlicher Exkurs, Kapitalismus-Crash-Kurs, allerdings ohne Moralkeule.« (www.kompott.org, 27.5.2018)

»Stattdessen überzeugte Schultes facettenreiches Stück durch eine Reihe origineller Regieeinfälle (…) sowie die ansteckende große Spielfreude des Ensembles.« (Neue Westfälische, 28.5.2018)

»Dem Ensemble gelingt es, eine spannende Geschichte vom anderen Ende der Welt zu erzählen, die aber viel mit diesem Ende der Welt zu tun hat.« (Westfalen-Blatt, 28.5.2018)