Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen mit dem aktuellen Newsletter unseres Verlags.
Wenn diese Seite nicht vollständig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier ».
 
Suhrkamp Newsletter
 
Lieber Newsletter-Abonnent,

der Präsidentschaftswahlkampf in den USA geht dieser Tage in die entscheidene Phase. Am 3. November stehen die US-Amerikanerinnen und -Amerikaner vor der Wahl, ob Donald Trump eine zweite Amtszeit antreten und ihr Land weitere vier Jahre regieren soll.

Hierzulande herrscht bei vielen Unverständnis und Fassungslosigkeit angesichts der Situation in den Vereinigten Staaten. Auch der amerikanische Autor Ben Lerner sucht nach Antworten auf die Frage, wie es so weit kommen konnte. Wie schmal ist der Grat zwischen Wahrheit und Lüge wirklich? Kann der Zusammenbruch von privater und öffentlicher Rede noch verhindert werden? Wie soll man einen Sohn in einer Kultur toxischer Männlichkeit erziehen? Lässt sich das jugendliche Streben nach sozialer Anerkennung und Zugehörigkeit mit dem Zweifel an alltäglichen Männlichkeitsritualen vereinen?

Ben Lerners Roman Die Topeka Schule ist ein eindringliches Sittenporträt über die Vorgeschichte der amerikanischen Gegenwart. In diesem Newsletter möchten wir Ihnen den Roman des preisgekrönten Autors, der soeben in deutscher Übersetzung erschienen ist, vorstellen.

Es grüßen Sie herzlich
Ihr Suhrkamp Verlag

 
 
Topeka, Hauptstadt von Kansas, 1997: Adam Gordon steht kurz vor dem Abschluss an der Topeka High School. Alle rechnen damit, dass er die Landesmeisterschaft im Debattieren gewinnt, bevor er an die Uni wechselt. Er ist ein beliebter Typ, klug,  erfolgreich und bereit, an seine Grenzen zu gehen – besonders sprachlich, damit keiner auf die Idee kommt, er könnte auch schwach sein. Adams Mutter Jane ist Psychiaterin und eine berühmte feministische Autorin, sein Vater Jonathan ein Experte darin, »verlorene Jungs« wieder zum Sprechen zu bringen. Sie beide sind in der renommierten psychiatrischen Einrichtung von Topeka tätig und betreuen vor allem Jugendliche und junge Erwachsene – unter anderem auch Darren, einen Mitschüler von Adam.

Aus den Perspektiven von Adam, Jane, Jonathan und Darren zeichnet Ben Lerner in Die Topeka Schule ein kaleidoskopisches Porträt einer Familie und eine Geschichte darüber, wo wir herkommen und wo es mit uns hingehen könnte – klug, präzise und sprachgewandt.
 

Die deutsche Ausgabe von Ben Lerners Roman Die Topeka Schule wurde übersetzt von Nikolaus Stingl und umfasst 395 Seiten.
Jetzt bestellen »
 

 
Ben Lerner ist Schriftsteller, Lyriker, Essayist und Professor für Literatur am Brooklyn College in New York. Den höchstdotierten Literaturpreis der USA, den »Genius Grant«, erhielt er bereits 2015. Neben zwei Romanen, drei Gedichtbänden und einem Essay über Lyrik veröffentlichte er auch kollaborative Arbeiten mit Alexander Kluge und Thomas Demand. Lerners dritter Roman, Die Topeka Schule, stand auf der New York Times-Liste der zehn besten Bücher 2019.

Mehr über Ben Lerner erfahren Sie auf unserer Sonderseite »
 
 
Wie viele Generationen wird es dauern, bis die Folgen einer Kultur toxischer Männlichkeit überwunden werden können? Wie könnten die nächsten fünf Jahre aussehen? Und welche Verbindungen gibt es zwischen amerikanischer und deutschsprachiger Literatur?
Wir haben mit Ben Lerner über die Schriftstellerei, die aktuelle Lage in den USA und seinen neuen Roman Die Topeka Schule gesprochen.

Hier können Sie das Video in voller Länge ansehen »

 
 
»Lerner siedelt die Geschichte des Analytikersohns und Debattiertalents Adam in den Neunzigerjahren an, erzählt aber tatsächlich von den Anfängen der Ära Trump. Es geht um den Anfang unserer Infokriege und die große Krise der Männlichkeit. Brillant!«
Welt am Sonntag

»Eine Art Schall und Wahn des 21. Jahrhunderts, ein kaleidoskopisches Porträt, das in virtuoser Weise die Traumata einer Familie an eine größere kulturelle Dysfunktion zurückbindet. Lerners Roman erschließt uns, wie es so weit gekommen ist und wo es hingehen könnte.«

The New Yorker

»Ein brillantes, einzigartiges Buch und ein Buch für alle, die sich in unserem streitsüchtigen Zeitalter nach Einsichten sehnen. Durch die Zauberkraft von Lerners Prosa wird dieses Gefecht jugendlicher Sprachkunst zum Emblem für den aufgebrachten Zustand der amerikanischen Gesellschaft. Die Topeka Schule besteht aus unzähligen Wundern, etwa dass dieses Buch so viel erreicht, so viel erfasst und Amerika auf weniger als 400 Seiten auf so umfassende Weise hinterfragt.«
The Washington Post

»Ben Lerners Die Topeka Schule ist das bisher beste Buch aus der Donald-Trump-Ära … Das vielleicht Beeindruckendste an dem Buch ist, wie es scheinbar weit voneinander Entferntes, scheinbar Unzusammenhängendes – Psychotherapie, Highschool-Debatten, die Politik von Kansas, Gehirnerschütterungen, das Drama der Ehe – in einer Geschichte zusammenführt, die aufrichtig und großherzig wirkt.«
The Guardian

»Die Auswirkungen, die psychische Krankheit, Frauenfeindlichkeit, Homophobie, Politik und Religion auf Kinder haben, die Männer sein wollen, verknüpft Ben Lerner zu einer meisterhaften Geschichte… Die Topeka Schule ist der seltene Glücksfall eines Romans, der in seiner gesellschaftlichen Kritik messerscharf ist und in seiner Sprache so üppig, dass sie an Lyrik grenzt.«
The Paris Review
 
Weitere Neuerscheinungen im August  top
Cover: Streulicht Cover: Hundert Augen Cover: Die Scham Cover: Und auf einmal diese Stille Cover: Was für immer mir gehört
Alle Neuerscheinungen »
 
 top
Zum Abbestellen des Newsletters oder zum Ändern Ihrer Daten klicken Sie bitte hier ».

Suhrkamp Verlag
Torstraße 44
10119 Berlin
Tel.: 49-30-740744-0
Internet: www.suhrkamp.de

Suhrkamp Verlag AG
Amtsgericht Berlin Charlottenburg HRB 163774 B, UID DE114110089
Vorstand: Dr. Jonathan Landgrebe
Aufsichtsrat: Ulla Unseld-Berkéwicz (Vorsitzende), Dr. Rachel Salamander (stv. Vorsitzende), Sylvia Ströher

Insel Verlag
Torstraße 44
10119 Berlin
Tel.: 49-30-740744-0
Internet: www.suhrkamp.de

Insel Verlag Anton Kippenberg GmbH & Co. KG, Berlin
Amtsgericht Berlin Charlottenburg, HRA 45000 B
Persönlich haftender Gesellschafter:
Insel Verlag Verwaltungs-GmbH
Geschäftsführer: Dr. Jonathan Landgrebe
Amtsgericht Charlottenburg HRB 148812 B
USt-ID-Nummer: DE114109865